Death Wish (2018) Filmkritik

Death Wish

Mit sporadischen Höhepunkten und einer überraschend zurückhaltenden Regie von Eli Roth, wirkt die Neuauflage von Death Wish zudem deplatziert und nicht zeitgemäß.
Schneemann (2017) Frontbild

Schneemann

In Tomas Alfredsons erzählerisch missglückter aber visuell ansprechender Jo-Nesbø-Adaption Schneemann ist die Story in etwa so zerhackt wie die Opfer des Killers.
Blade Runner 2049 (2017) Frontbild

Blade Runner 2049

Auch ohne Ridley Scotts bahnbrechenden Genre-Klassiker zu übertrumpfen, gelingt Denis Villeneuve mehr als ein Sequel: Eine faszinierende Zukunftsvision mit neuen spannenden Fragen ohne einfache Antworten.

Hounds of Love

Vom Outback in die Vorstadt - Ben Youngs verstörender Thriller ist ein perfektes Beispiel dafür, dass sich der moderne Aussie-Horror nicht auf isolierte Gegenden beschränkt.
Wind River (2017) Titelbild

Wind River

Das präzise und eisig-gnadenlose Regiedebüt von Taylor Sheridan punktet neben seiner bedrohlichen Stimmung vor allem durch die nuancierten Performances von Jeremy Renner und Elizabeth Olsen.

Pet

Wenn auch kein großer Wurf, taugt der toll besetzte Kammerspiel-Schocker mit romantischer Note zumindest allemal für den soliden Heimkinoabend.
Split (2016) Filmkritik

Split

Mit seinem zwischen Schrecken und Spaß perfekt balancierenden Psychothriller läutet M. Night Shyamalan sein definitives Comeback ein - an vorderster Front dabei: James McAvoy
Das 9. Leben des Louis Drax (2016) Filmkritik

Das 9. Leben des Louis Drax

Trotz unbestreitbarer tonaler Probleme gelingt Horror-Spezialist Alexandre Aja mit seiner Liz-Jensen-Adaption ein faszinierender und berührender Fantasy-Thriller, der von durchweg starken Performances getragen wird.
Nocturnal Animals (2016) Filmkritik

Nocturnal Animals (Blu-ray)

Mit der bedrohlichen Stimmung eines Thrillers setzt sich Tom Fords transzendierendes, vielschichtiges und intelligentes Meisterwerk nachhaltig im Kopf fest.
Jack Reacher Kein Weg zurück (2016) Filmkritik

Jack Reacher: Kein Weg zurück

Jack Reacher: Kein Weg zurück bietet wieder adäquate Actionunterhaltung und einen charismatischen Hauptdarsteller, ist jedoch so generisch und austauschbar, wie sein Titel es befürchten lässt.

Neue Trailer

Horror-Spezial