Your Name. - Gestern, Heute und für Immer

Unkonventionelles und wunderschön gezeichnetes Drama mit Herz, das weitaus reifer als bisherige Body Switch-Geschichten ist. Hier gibt es viel zu lachen, zu grübeln und mitzufiebern.

Mord im Orient Express

Kenneth Branaghs Remake des Krimiklassikers von Agatha Christie ist beinahe so großartig wie sein Cast. Die dramaturgischen Schwächen und mitunter profilarmen Nebencharaktere nimmt man dank der fantastischen Inszenierung schmunzelnd hin. Mit Charme und Schnurrbart präsentiert sich Branagh außerdem als der bisher beste Hercule Poirot und macht Lust auf mehr.
jenseits der Hügel (2012) Filmkritik

Jenseits der Hügel

Langsam, anstrengend und zugleich faszinierend: Jenseits der Hügel bietet einen nüchternen Einblick in einen befremdlich wirkenden Mikrokosmos und zeigt Probleme auf gesellschaftlicher Makroebene auf.
Wonder Wheel (2017) Filmkritik

Wonder Wheel

Kate Winslet spielt sich in Wonder Wheel die Seele aus dem Leib, kann ihn jedoch nicht vor der Mittelmäßigkeit der meisten neueren Allen-Werke bewahren..
A Ghost Story (2017) Filmkritik

A Ghost Story

David Lowerys persönliche Geistergeschichte ist ein zweischneidiges Schwert: Ein schön gefilmter und einfühlsamer Essay, der aber leider mehr Geduldsprobe als Drama ist.
Mother (2017) Filmkritik

mother!

Liebe und Hass, Schöpfung und Zerstörung - Darren Aronofskys polarisierend-genialer Leinwand-Albtraum verpackt den Wahnsinn in Bilder und prügelt gnadenlos auf die Sinne der Zuschauer ein.
Es 2017 Filmkritik

Es (2017)

Es ist im Kern eine einfühlsame Coming-of-Age-Geschichte à la Stand by Me, eingebettet in ein Horrorszenario, das einer guten, schaurigen Geisterbahn ähnelt.
Dunkirk (2017) Filmkritik

Dunkirk

Mit nervenzerreißender Spannung, unglaublichen Bildern und ohne jeglichen Pathos erschafft Christopher Nolan einen einzigartigen Kriegsfilm, in dem jedes Element präzise wie ein Uhrwerk kalibriert ist.
Hacksaw Ridge (2016) Filmkriitk

Hacksaw Ridge

Mel Gibson gelingt bei seiner Regie-Rückkehr ein grandios ausschauendes und souverän gespieltes Kriegsdrama, das einen aber trotz seiner realen Grundlage nicht nachhaltig packt.

Raw

Julia Ducournaus kontroverses Debüt ist ein weiterer Horror-Volltreffer: Wer von dieser albtraumhaften Coming-of-Age-Geschichte mit Kannibalen-Touch zuletzt gebissen wird, hat verloren!

Neue Trailer

Horror-Spezial