Wir (2019) Filmkritik

Wir

Mit mehr nervenzerrendem Terror legt Oscar-Preisträger Jordan Peele ein smartes und vielschichtiges Horrormeisterwerk nach, das nicht zuletzt von seiner herausragenden Hauptdarstellerin profitiert.
Captain Marvel (2019) Filmkritik

Captain Marvel

Wie seine Titelheldin, kommt Captain Marvel ein wenig holprig in Fahrt, steigert sich aber unaufhaltsam bis zu einem fulminanten Finale, das zum Mitjubeln einlädt.
Alita Battle Angel (2019) Filmkritik

Alita: Battle Angel

Robert Rodriguez und James Cameron erschaffen die erste artgerechte Manga- und Animeadaption Hollywoods, in der atemberaubende Action und Effekte in 3D voll zur Geltung kommen.
Escape Room 2019 Filmkritik

Escape Room (2019)

Absurd, aber kurzweilig: Escape Room bringt Saw und Cube für diejenigen Zuschauer zusammen, die kreative Fallengestaltung und Spannung übertriebenen Gewaltdarstellungen vorziehen.

The Mule

Sieht man über die tendenziell unnötige Naivität hinweg, bleibt unterm Strich ein versöhnliches Roadmovie von und mit einem abermals souveränen Clint Eastwood, das ebenso witzig wie rührend ist.
The Possession of Hannah Grace (2018) Filmkritik

The Possession of Hannah Grace

Was mit einer frischen Idee im angestaubten Exorzismus-Subgenre beginnt, mündet sehr schnell im überraschungs- und gruselarmen Horror nach Schema F.
Aquaman (2018) Filmkritik

Aquaman

Groß, größer, Aquaman! Die neuste DC-Verfilmung ist der bestaussehende Blockbuster des Jahres, dessen wahrer Star Regisseur James Wan ist.
Mortal Engines - Krieg der Städte (2018) Filmkritik

Mortal Engines - Krieg der Städte

Als Young-Adult-Version von Mad Max mit offensichtlichen Star-Wars-Anleihen bietet Mortal Engines überwältigenden visuellen Bombast, aber eine dünne Geschichte und größtenteils schwache Charaktere.
Robin Hood 2018 Filmkritik

Robin Hood (2018)

Glückwunsch! Der neue Robin Hood schafft es tatsächlich, sich von allen seinen Vorgängern abzusetzen, indem er zum schlechtesten Film über den legendären Outlaw wird.
Phantastische Tierwesen Grindelwalds Verbrechen (2018) Filmkritik

Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen

Deutlich düsterer als sein Vorgänger und optisch gewohnt berauschend, leidet der zweite Film der Phantastische-Tierwesen-Saga an einem mit zahlreichen Handlungssträngen unnötig überfrachteten Plot.

Neue Trailer

Horror-Spezial