Legacies Season 2 Quoten

Links: Danielle Rose Russell in "Legacies" © 2020 The CW Network, LLC. All rights reserved
Rechts: Iain Armitage und Raegan Revord in "Young Sheldon" © 2020 CBS Broadcasting, Inc. All Rights Reserved

Quelle: TVByTheNumbers

ANEZIGE

Die erste "Legacies"-Folge nach der Winterpause brachte dem "Originals"-Spin-Off ein neues Rekordtief ein. Die Serie fiel um 22% auf 730,000 Gesamtzuschauer und lag damit 27% unter der ersten Staffel zum gleichen Zeitpunkt. In der werberelevanten Zielgruppe 18-49 sank "Legacies" um 33% gegenüber der vorigen Episode auf 200,000 Zuschauer. Fans der Serie müssen sich jedoch keine Sorgen machen, Staffel 3 ist bereits bestellt.

"Supernatural" war im Vorprogramm stabil und zählte 1,1 Millionen Zuschauer insgesamt sowie 300,000 in der begehrten Zielgruppe 18-49.

"Young Sheldon" legte bei CBS kräftig zu und erreichte 8,9 Millionen Zuschauer (+17%). In der Zielgruppe war die Sitcom unverändert und lockte wieder eine Million US-Amerikaner zwischen 18 und 49 vor ihre Fernseher. "The Unicorn" steigerte sich im Anschluss um 18% auf 5,6 Millionen Gesamtzuschauer. Davon entfielen wieder 600,000 auf die relevante Zielgruppe 18-49. "Mom" verbesserte sich nach Gesamtzuschauern um 5% auf 6,3 Millionen, fiel jedoch um 13% in der Zielgruppe auf 700,000 18- bis 49-Jährige. "Carol’s Second Act" lag auf Vorwochenniveau und zählte 5 Millionen Zuschauer insgesamt sowie 600,000 in der Zielgruppe 18-49.

"Evil" beendete den Serienabend bei CBS mit 3,3 Millionen Zuschauern (+6%). In der Zielgruppe waren es wieder 400,000 Interessierte, wie schon in der Vorwoche.

Die neue Doppelfolge von "Last Man Standing" mit Tim Allen erzielte bei FOX im Schnitt 4,8 Millionen Zuschauer (+10%), davon wieder 800,000 in der relevanten Zielgruppe. "Deputy" sank wieder um 9% insgesamt sowie um 14% in der Zielgruppe auf 3,7 Millionen bzw. 600,000 Zuschauer.

Bei NBC war "Superstore" unverändert mit 2,7 Millionen Zuschauern, fiel aber in der Zielgruppe 18-49 um 14% auf 600,000 Fans. "The Good Place" baute 7% ab und erreichte 1,9 Millionen Gesamtzuschauer. In der Zielgruppe 18-49 sank die Comedyserie um 17% auf eine halbe Million Interessierte. "Will & Grace" gab um 11% nach und zählte nur noch 2,1 Millionen Gesamtzuschauer. In der werberelevanten Zielgruppe fiel das Sitcom-Revival um 20% auf 400,000 18- bis 49-Jährige. "Perfect Harmony" erwischte es besonders hart. Die Serie brach um 16% zusammen und erzielte mit knapp 1,4 Millionen Zuschauern ein neues Tief. In der Zielgruppe 18-49 ging es um 25% runter auf lediglich 300,000 Zuschauer.

"Law & Order: Special Victims Unit" erreichte im Anschluss 3,6 Millionen Zuschauer und lag auf Vorwochenniveau. In der Zielgruppe 18-49 gab das Procedural um 14% nach und lockte nur noch 600,000 Interessierte vor die Bildschirme.