Supernatural Staffel 15 Einschaltquoten

Links: Jensen Ackles in "Supernatural" © 2019 The CW Network, LLC. All rights reserved
Rechts: Iain Armitage in "Young Sheldon" © 2019 CBS Broadcasting, Inc. All Rights Reserved

Quelle: TVByTheNumbers

ANZEIGE

Nachdem die Serie eine Woche zuvor ihren absoluten Quotentiefpunkt erreicht hatte, verbesserte sich "Supernatural" mit der neusten Folge um 18% und erreichte mit 1,3 Millionen Gesamtzuschauern den besten Wert seit dem Finale der letzten Staffel. In der werberelevanten Zielgruppe 18-49 war die Serie mit 300,000 Zuschauern stabil. Im Anschluss legte "Legacies" um 10% insgesamt zu und zählte 870,000 Zuschauer. In der Zielgruppe 18-49 ging es um 50% hinauf auf 300,000 Fans.

"Young Sheldon" steigerte sich wieder leicht bei CBS und erzielte 9,1 Millionen Zuschauer – die bislang höchste Quote der laufenden dritten Staffel. Damit dominierte die Sitcom den Abend. Auch in der begehrten Zielgruppe 18-49 wurde ein Höchstwert von 1,2 Millionen Zuschauern (+9%) erzielt. "The Unicorn" sank hingegen ein wenig auf 5,6 Millionen Zuschauer und fiel in der Zielgruppe um 13% auf 700,000 18- bis 49-Jährige. "Mom" war stabil und erreichte wieder 6,3 Millionen Gesamtzuschauer. In der relevanten Zielgruppe 18-49 zog die Sitcom um 13% an und erreichte 900,000 Interessierte. "Carol’s Second Act" ging um 5% auf 4,7 Millionen Zuschauer zurück. In der Zielgruppe baute die neue Comedyserie 14% ab und erreichte 600,000 Zuschauer zwischen 18 und 49.

"Evil" sank um 5% auf 3,3 Millionen Gesamtzuschauer. In der Zielgruppe 18-49 wurden wieder eine halbe Million Interessierte erreicht.

"Grey’s Anatomy" war bei ABC stabil und zählte 6,3 Millionen Zuschauer insgesamt sowie 1,3 Millionen in der Zielgruppe 18-49. "A Million Little Things" war ebenfalls unverändert und zählte 4,6 Millionen Gesamtzuschauer. Auf die Zielgruppe 18-49 entfielen 800,000 US-Amerikaner. "How to Get Away with Murder" kam auf 2,3 Millionen Zuschauer und lag auf Vorwochenniveau. Allerdings steigerte sich die Serie in der Zielgruppe um 25% auf eine halbe Million 18- bis 49-Jährige.

"Superstore" legte um 6% zu und erreichte bei NBC 2,8 Millionen Zuschauer. In der Zielgruppe steigerte sich die Sitcom um 14% auf 800,000 Fans. "Perfect Harmony" fiel um 6% insgesamt und um 20% in der Zielgruppe 18-49 auf jeweils 1,9 Millionen bzw. 400,000 Zuschauer. "The Good Place" blieb unverändert und lockte 2,1 Millionen Zuschauer vor ihre Bildschirme, davon 600,000 in der Zielgruppe 18-49. "Will & Grace" erreichte wieder 2,2 Millionen Gesamtzuschauer. In der relevanten Zielgruppe sank die Sitcom um 20% auf 400,000 Fans zwischen 18 und 49. "Law & Order: Special Victims Unit" legte um 6% auf 3,8 Millionen Zuschauer zu. In der Zielgruppe 18-49 steigerte sich der Dauerbrenner um 17% und erreichte 700,000 Zuschauer.