Wonder Woman 1984 Start

Gal Gadot in Wonder Woman 1984 © 2020 Warner Bros. Pictures

Quelle: Deadline

ANEZIGE

Anfang des Monats, also gefühlte zwei Jahre her, als die Welt noch halbwegs in Ordnung war, haben MGM und Universal Pictures als erste den Schritt gemacht, den alle Studios in den darauffolgenden Wochen nachmachen würden: Sie verschoben den Bond-Film Keine Zeit zu sterben vorsorglich von Apirl um sieben Monate nach hinten bis November, um der Coronavirus-Epidemie aus dem Weg zu gehen. A Quiet Place 2, Fast & Furious 9, Mulan, New Mutants und zuletzt auch Marvels Black Widow folgten. Inzwischen ist der Startkalender bis Ende Mai nahezu komplett leergefegt. Warner Bros. war der letzte Major unter Hollywood-Studios, der keine Filme nach hinten verschoben hat, vermutlich weil die nächsten Veröffentlichungen des Studios erst ab Mitte Mai anlaufen sollten.

Da inzwischen jedoch auch jedem hoffnungslosen Optimist klar sein dürfte, dass es vor Juni keine Rückkehr zum normalen Leben geben wird (und vermutlich sogar noch länger), werden nach und nach auch Sommer-Events abgesagt bzw. verschoben, wie die Europa-Fußballmeisterschaft, die Videospielemesse E3 und die olympischen Spiele in Tokio. Die Entwicklung kann auch Warner nicht länger ignorieren hat jetzt die Verschiebung der meisten bald anstehenden Titel des Studios offiziell bekanntgegeben. Der größte darunter ist natürlich Wonder Woman 1984, der am 5. Juni in Nordamerika und einen Tag früher in Deutschland starten sollte. Im Gegensatz zu Disney und Paramount, die ihren verschobenen Filmen vorsichtshalber noch keine neuen Starttermine erteilt haben, und Universal, die Fast & Furious 9 gleich auf April 2021 verlegt haben, um auf Nummer sicher zu gehen, bleibt Warner sehr optimistisch. Wonder Woman 1984 soll lediglich zwei Monate später als geplant in den USA anlaufen, am 14. August. Der neue deutsche Starttermin dürfte entsprechend um die gleiche Zeit liegen.

Vor wenigen Tagen machte das Gerücht die Runde, Warner ziehe es in Erwägung, Wonder Woman 1984 direkt zum Streamen zu veröffentlichen, eine Strategie, die Universal bei Trolls World Tour plant. Doch sogar angesichts der aktuellen Lage erschien es sehr unwahrscheinlich. Toby Emmerich, der Vorsitzende der Warner Bros. Motion Picture Group hat bekräftigt, dass die Comicverfilmung auf jeden Fall fürs Kino gedacht ist: (aus dem Englischen)

Wir haben WW84 grünes Licht erteilt, mit voller Absicht, dafür zu sorgen, dass der Film auf einer großen Leinwand gesehen wird, und es freut uns, bekanntzugeben, dass der Film am 14. August in die Kinos kommen wird. Wir hoffen, dass die Welt bis dahin ein sichererer und gesünderer Ort sein wird.

Drei weitere Warner-Filme wurden vorerst vom Startplan genommen: der Animationsstreifen Scooby!, der Mitte Mai starten sollte, die Broadway-Adaption In the Heights, die Ende Juni in US-Kinos kommen sollte, und James Wans Horrorfilm Malignant, der für den 14. August vorgesehen war und jetzt vom hauseigenen Wonder-Woman-Sequel verdrängt wurde. Die neuen Starttermine für die drei Filme stehen noch nicht fest. Ein großer Warner-Film weicht allerdings nicht von der Stelle: Christopher Nolans geheimnisvoller Blockbuster Tenet soll weiterhin Mitte Juli anlaufen. Ob das nicht etwas zu optimistisch ist? Das wird sich in den nächsten Wochen noch zeigen. Disneys Artemis Fowl ist jetzt übrigens der nächste größere Filme, der noch an seinem Starttermin festhält. Er soll Ende Mai anlaufen.

Wonder Woman 1984 wurde wieder von Patty Jenkins inszeniert, die mit dem Film zur bestbezahlten Regisseurin der Filmgeschichte wurde, und bringt neben Gal Gadot auch Connie Nielsen, Robin Wright und Chris Pine aus dem ersten Film zurück. Pedro Pascal ("Narcos") und Kristen Wiig (Brautalarm) übernehmen neue Hauptrollen im Sequel, dessen Handlung im titelgebenden Jahr spielt. Unten findet Ihr zwei kürzlich veröffentlichte neue Poster zum Film:

Wonder Woman 1984 Start & Poster 1 Wonder Woman 1984 Start & Poster 2