Mulan Start

Links: Liu Yifei in Mulan © 2020 Walt Disney Studios
Rechts: Maisie Williams in New Mutants © 2020 20th Century Studios

Quelle: Deadline

ANEZIGE

Im unwahrscheinlichen Falle, dass die Kinos in den nächsten Wochen in Deutschland offen bleiben, werden die Kinogänger die Gelegenheit haben, viele Filme nachzuholen, die sie bislang verpasst haben. Denn wie es aussieht, wird es in nächster Zeit kaum große Neustarts in den Multiplexen geben. In dem "Wer zuerst kneift"-Spiel mit den Coronavirus, ziehen die Filmstudios eindeutig den Kürzeren. Nach Universal (Keine Zeit zu sterben, Fast & Furious 9), Sony (Peter Hase 2) und Paramount (A Quiet Place 2) zieht nun auch Disney mit Startterminverschiebungen nach. Mulan, New Mutants und Antlers wurden mit sofortiger Wirkung vom Startplan genommen. Bei allen drei betrifft es weltweite Starttermine, die hauptsächlich diesen und nächsten Monat erfolgen sollten.

Mulan ist natürlich der größte der drei Filme, die sich nach einem neuen Kinostart umschauen müssen. Er war auch der letzte große Film auf dem Startplan bis Marvels Black Widow, der am 30. April hierzulande anlaufen soll. Bislang hält Disney am Startermin fest, doch mein Bauchgefühl sagt, dass das Studio keine Wahl haben wird, auch die Comicverfilmung mit knirschenden Zähnen nach hinten zu verschieben.

Die $200 Mio teure Realadaption von Mulan sollte am 26. März in die deutschen Kinos kommen. Für heute früh ist die Kölner Pressevorführung angesetzt und ich bin schon gespannt, ob wir einfach nach Hause geschickt werden oder den Film doch zu sehen bekommen. Vor einigen Wochen gab Disney bekannt, Mulan zumindest in diversen westlichen Ländern planmäßig zu starten und in Asien erst später auf den Markt zu bringen. Doch die Strategie kann inzwischen auch nicht mehr aufgehen. Außerdem wäre es ein enormer Verlust, ausgerechnet diesen Film nicht zeitgleich in China starten zu können, wo er gigantisches Blockbuster-Potenzial hat.

New Mutants, gewissermaßen der Epilog von Fox' X-Men-Reihe, und Antlers sind Disneys Erwerbungen im Zuge der Fox-Übernahme gewesen. New Mutants sollte am 16. April in die deutschen Kinos kommen. Für den bereits 2017 abgedrehten Film war es bereits der vierte Starttermin, gute zwei Jahre nach seinem ursprünglich geplanten Kinostart. Diesmal hatte Disney es wirklich vor, den Film endlich auf die Zuschauer loszulassen, doch New Mutants hat offenbar das schlechteste Karma unter allen Hollywood-Produktionen der letzten Jahre. Scott Coopers Antlers sollte am 17. April in den USA in die Kinos kommen, hierzulande jedoch erst am 4. Juni. Mit sehr viel Glück wird der deutsche Starttermin also verschont bleiben. Die Trailer zum von Guillermo del Toro produzierten Horrorfilm mit Keri Russell sehen extrem unheimlich aus.

Alle drei Filme haben keine neuen Starttermine. Wie Paramount, hat sich auch Disney dafür entschieden, die Lage erst zu sondieren, bevor man beschließt, wann diese Filme in die Kinos kommen. Bei allen drei wurde bereits erheblicher Werbeaufwand betrieben, insbesondere bei Mulan, sodass die Verschiebung Disney einiges kosten wird. Jedoch wird dieser Verlust vermutlich deutlich geringer sein als der, den das Studio erlitten hätte, hätte es die Filme planmäßig veröffentlicht.

Warner Bros. bleibt damit der einzige Major Hollywoods, der noch keinen seiner Filme verschoben hat. Scooby! und Wonder Woman 1984, die jeweils im Mai bzw. Juni starten sollen, sind aber natürlich heiße Kandidaten.

Wenn Euch also demnächst neue Filme zum Schauen in den Kinos fehlen, kann ich das Nachholen der Oscarstreifen Parasite, 1917, Jojo Rabbit und Little Women ans Herz legen. Aber auch das überraschend solide Action-Sequel Bad Boys for Life ist einen Blick wert. Wahrscheinlicher ist jedoch, dass die Filme in nächster Zeit hauptsächlich über Netflix, Prime und Disney+ konsumiert werden.