Thor Love and Thunder Taika Waititi

Chris Hemsworth in Thor – Tag der Entscheidung © 2017 Walt Disney Pictures

Quelle: Taika Waititi Instagram

Obwohl der dritte Thor-Film ein absoluter Kritikerliebling war und an den Kinokassen weit besser abgeschnitten hat als seine Vorgänger, gibt es dennoch nicht wenige Fans, die von Tag der Entscheidung wenig begeistert waren. "Zu albern" ist ein Vorwurf, den man in dem Zusammenhang häufig liest. Der Film habe den mächtigen Donnergott zu einer Witzfigur gemacht, beklagen sie.

Wenn Euch der Film zu abgedreht und absurd war und Ihr auf einen ernsteren nächsten Film hofft, der bereits angekündigt wurde, tja, was soll ich sagen? Pech gehabt. Wenn man den bisherigen Aussagen des kürzlich mit einem Oscar ausgezeichneten Drehbuchautors und Regisseurs Taika Waititi Glauben schenkt, war Thor – Tag der Entscheidung nur ein kleiner Vorgeschmack auf den Wahnsinn, den er mit Thor: Love and Thunder vorhat. Bei einer Livestream-Watchparty zum dritten Film erzählte Waititi, dass bereits vier oder fünf Drehbuchentwürfe zum vierten Teil geschrieben wurden. Er beschrieb den Film als völlig übertrieben: (aus dem Englischen)

Es ist so Over-the-Top auf die beste Art und Wiese. Er lässt Tag der Entscheidung wie einen sehr durchschnittlichen, auf Nummer sicher gehenden Film aussehen… Dieser neue Film fühlt sich an, als hätten wir eine Reihe Zehnjähriger gefragt, was in dem Film sein sollte, und sie hätten zu allem Ja gesagt.

Ich vermute, die Gegner des letzten Films geraten bei seinem letzten Satz schon in Rage.

Waititi hat ausgeschlossen, dass Silver Surfer im Sequel auftauchen wird, etwas, worauf einige Fans hofften, seit die Rechte an dem Charakter durch den Kauf von Fox wieder Marvel gehören. Dafür deutete der Neuseeländer den Auftritt einer bestimmten Spezies aus den Comics in dem Film an, um auszudrücken, die abgefahren seine Pläne sind:

Space Sharks. Wenn Ihr nachschaut, was Space Sharks sind, dann bekommt Ihr eine Vorstellung davon, was der Film sein wird.

Die Space Sharks, auch bekannt als Starsharks in den Comics, sind haiähnliche, zum Teil riesenhafte, gefürchtete Wesen, die im Weltall leben. Die Erwähnung der Space Sharks könnte übrigens auch ein Hinweis auf die Schurkenrolle sein, die Christian Bale in dem Film spielen soll. Die Space Sharks leben in der Umlaufbahn des Heimatplaneten von Gorr, dem Götterschlächter. Gorr hegt besonderen Groll gegen alle Wesen des Universums, die sich als Götter bezeichnen, und hat sich vorgenommen, sie alle auszulöschen. Die Space Sharks ernähren sich von den Leichen der Götter, die Gorr hinterlässt. Natürlich ist das es lediglich eine Spekulation, dass Bale den Charakter spielen könnte.

Chris Hemsworth und Tessa Thompson kehren als Thor und Valkyrie in Thor: Love and Thunder zurück, doch der größte Coup des Films ist, dass Waititi Natalie Potman überredet hat, als Jane Foster zurückzukehren, nachdem sie zuletzt 2013 in The Dark Kingdom dabei war (Avengers: Endgame nutzte Archivmaterial von ihr). Portman wird in dem Film zu Lady Thor und darf selbst den Hammer schwingen.

Wieder dabei ist außerdem Waititi selbst als Thors treuer Kumpel Korg. Er soll eine größere Rolle als bisher spielen, wie Waititi erklärte:

Wir erfahren mehr über Korgs…. wie soll ich sagen? Kultur. Wo er herkommt… einige kulturelle Eigenheiten der Kronans… wenn ihr in den Comics nachlest, steht da etwas darüber, wie sie sich fortpflanzen.

Ohne es zu verraten, sage ich nur so viel: Die Kronans sind in den Comics eine rein männliche Spezies. Allerdings sprach Korg in Tag der Entscheidung von seiner Mutter, sodass dieses Detail geändert worden sein könnte.

Zwischen seinen Auftritten in Endgame und Love and Thunder wird Thor höchstwahrscheinlich abgespeckt haben. Waititi meinte, er habe das Gefühl, die Geschichte des Fat Thor sei vorüber. Vielleicht hat er ja auf PETAs kürzlich ausgesprochene Empfehlung (ja, im Ernst) gehört und sich vegan ernährt.

Während der Pressetour zu seinem Netflix-Actionfilm Tyler Rake: Extraction äußerte auch Hemsworth kürzlich seine Begeisterung über das völlig verrückte Drehbuch:

Es ist eins der besten Drehbücher, das ich seit Jahren gelesen habe. Es ist die extremste Version von Taika, und die beste. Wenn die Version, die ich gelesen habe, diejenige ist, die wir drehen werden, wird es ziemlich durchgeknallt.

Waititi hat Anfang des Jahres Unterstützung von Jennifer Kaytin Robinson ("Sweet/Vicious") beim Drehbuch bekommen. Ursprünglich sollten die Dreharbeiten zu Thor: Love and Thunder diesen Sommer losgehen, mit dem anvisierten Kinostart im Hebst 2021. Seitdem hat sich Marvels gesamte Phase Vier jedoch nach hinten verschoben, sodass das Sequel erst am 17.02.2022 in unsere Kinos kommen wird. Außerdem hat Doctor Strange in the Multiverse of Madness ihn kürzlich als Abschlussfilm von Phase Vier abgelöst.

Steigert sich Eure Vorfreude nach Waititis Kommentaren oder war Euch der letzte Film schon zu viel des Guten?

  • FilmFan

    Auf Thor 4 kann man sich wohl freuen. Zumindest die Fans die Thor 3 gut fanden.