Alien kehrt zum 45. Jubiläum in die Kinos zurück

Während der 4. Mai wegen seiner englischen Aussprache (May the 4th), die an den ikonischen Satz "May the Force be with you" erinnert, zum Star Wars Day deklariert wurde, gilt der 26. April (also morgen) als inoffizieller Alien Day, an dem dem Franchise rund um die Xenomorphs gehuldigt wird. Die auf den ersten Blick vielleicht arbiträr wirkende Wahl des Datums ist die Anspielung auf den Mond LV-426, in dem die Crew der Nostromo im Originalfilm das Alien-Ei entdeckt.

Anlässlich des diesjährigen Star Wars Day kehrt Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung zum 25. Jubiläum des Films am ersten Mai-Wochenende weltweit in die Kinos zurück. Die meisten von Euch dürften mindestens ein Kino in der Nähe haben, das den Film zeigt und wenn man sich die bisherigen Vorverkaufszahlen anschaut, scheint der Ruf der Nostalgie groß zu sein. Doch auch am Alien Day wird ein Franchise-Jubiläum gefeiert, denn dieses Jahr wird Ridley Scotts Alien 45 Jahre alt und der neue Rechte-Inhaber Disney bringt den Film am 26. April in die Kinos zurück. Allerdings beschränkt sich diese Wiederaufführung hauptsächlich auf Nordamerika, in Deutschland läuft der Film morgen nur einigen vereinzelten Kinos, wie beispielsweise das Düsseldorfer Metropol.

Horror und Science-Fiction sind zwei meiner Lieblingsgenres und bis heute hat kaum ein anderer Film die beide in solch perfekter Symbiose miteinander vereint wie Scotts Alien. Ich mag James Camerons Aliens – Die Rückkehr zwar noch mehr, doch der Film ist vor allem ein bombastischer Sci-Fi-Actionkracher, während Scotts Original immer noch der mit Abstand spannendste und atmosphärischste Teil der Reihe ist, der auch nach viereinhalb  Jahrzehnten nichts von seiner Wirkung eingebüßt hat und weiterhin einer der besten Filme in der langen Filmografie seines Regisseurs ist. Zum Glück hatte ich bereits dreimal das Glück, Alien auf der Kinoleinwand zu sehen.

ANZEIGE

Diesen Sommer meldet sich das Franchise nach einer siebenjährigen Pause seit Alien: Covenant mit dem ersten unter Disneys Führung produzierten Film zurück. Fede Àlvarez' Alien: Romulus spielt zwischen dem ersten und dem zweiten Film der Originalreihe und versucht, zu den klaustrophobischen Horrorwurzeln des Originals zurückzukehren. Der erste Teaser-Trailer sieht schon sehr vielversprechend aus. Wer die Gelegenheit hat, vorher noch im Kino zu sehen, wie alles begonnen hat, sollte sie definitiv nutzen. Die Wiederaufführung wird mit einem kurzen Trailer veröffentlicht, den Ihr unten sehen könnt:

Quelle: 20th Century Studios

Weitere Film- und Serien-News

Mehr zum Thema

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein