Thor 3 Marvel Avengers Infinity War

Quelle: Comingsoon

Wenn es um das Erschaffen von immensen Filmuniversen à la Marvel’s The Avengers geht (im Filmjargon bekannt als Marvel Cinematic Universe bzw. MCU), dann ist Vorausplanung das A und O. War es vor zehn Jahren noch beeindruckend, wenn ein Studio Starttermine drei Jahre im Voraus festgelegt hat, kommt es heutzutage gelegentlich vor, dass Studios bereits 5-6 Jahre vor dem Release der Filme die Termine bereits als Platzhalter belegen. Schließlich sind gute Starttermine (z. B. erstes Mai-Wochenende, Weihnachten oder Juli-Termine) rar und sehr wertvoll und man will früh dabei sein. Der Kampf um die Starttermine kann schon hart sein – man erinnere sich an den kurzen Zeitraum, in dem Captain America 3 und Batman v Superman: Dawn of Justice den selben Starttermin geteilt haben, bis Warner Bros. nachgab und den Film klugerweise auf März 2016 vorgezogen hat.

ANZEIGE

Warner Bros. hat schon eine lange Zeit den Ruf, mit seinen DC-Comics-Verfilmungen Disney/Marvel hinterherzuhinken und zu versuchen, das bewährte Erfolgsrezept nachzuahmen. Hier gibt es viel Aufholbedarf und deshalb wurden vor einigen Tagen Starttermine für sage und schreibe zehn (!) Titel aus dem DC-Universum von Warner angekündigt – durchgeplant bis 2020! Darunter befinden sich Filme wie The Flash, Aquaman, Shazam, aber auch der Justice-League-Zweiteiler.

Große Pläne, die angesichts der riesigen Fangemeinde der Comics gute Aussichten auf Erfolg haben. Doch wo Warners Aussichten gut bis sehr gut sind, ist Marvels Erfolg sicher vorprogrammiert. Schließlich hat das Studio sich bislang keinen Fehltritt geleistet und einen Megahit nach dem anderen abgeliefert, ohne wirklich Ermüdungserscheinungen zu zeigen. Warners große Ankündigung konnte Marvel natürlich nicht auf sich sitzen lassen und so wurden bei einem großen Disney/Marvel-Presseevent in Los Angeles zahlreiche Filmtitel, Logos und sogar ein Casting-Coup der Öffentlichkeit enthüllt, die den Fans den Atem raubten und abermals das Ausmaß von Marvels perfekt durchdachter Blockbuster-Maschine zeigten.

Bereits diesen Juli hat Marvel sechs Platzhalter-Starttermine festgelegt und die Fans rätseln lassen, um welche Filme es sich dabei handeln wird. Viele der dabei aufkommenden Gerüchte und Vermutungen erwiesen sich nun als korrekt und dennoch gab es einige Überraschungen. So sieht der Marvel-Plan 2016-2019 aus:

Captain America: Civil War – US-Start: 5.05.2016 (D-Start: 4.05.2016)
Doctor Strange – US-Start: 4.11.2016
Guardians of the Galaxy 2 – US-Start: 5.05.2017 (D-Start: 27.04.2017)
Thor: Ragnarok – US-Start: 28.07.2016 (D-Start: 27.07.2017)
Black Panther – US-Start: 3.11.2017 (D-Start: 26.10.2017)
Avengers: Infinity War – Part I – US-Start: 3.05.2018
Captain Marvel – US-Start: 6.07.2018 (D-Start: 5.07.2018)
Inhumans – US-Start: 2.11.2018 (D-Start: 25.10.2018)
Avengers: Infinity War – Part II – US-Start: 3.05.2019 (D-Start: 25.04.2019)

Die deutschen Starttermine sind bislang nur voraussichtlicher Natur und, wie man sieht, fehlen zwei noch. Damit sind alle Platzhalter von Marvel belegt. Lediglich der Platzhalter-Termin im Juli 2016, für den lange Zeit viele Doctor Strange vermutet haben, ist weggefallen. Zu allen neun Filmen hat Marvel außerdem neue Logos enthüllt:

 Avengers Infiity War 5 Avengers Infiity War 4 Avengers Infiity War 2Thor 3 Marvel Avengers Infinity WarAvengers Infiity War 8Avengers Infiity War 6Avengers Infiity War 7Avengers Infiity War 3

Und jetzt wenden wir uns den zahlreichen Neuigkeiten einer nach der anderen zu:

Wie bereits vermutet wurde, wird der offizielle Titel des dritten Captain-America-Films Captain America: Civil War lauten (mal sehen, ob es in Deutschland wieder eine bescheuerte Titel-Variation mit "The First Avenger" geben wird). Das passt natürlich perfekt, denn eben diese berüchtigte Comic-Storyline, in der ein Gesetz zur Registrierung von Superhelden diese in zwei Lager spaltet, soll im nächsten Captain America aufgegriffen werden. Aus Freunden werden Feinde, mit Captain America auf der einen und Tony Stark/Iron Man auf der anderen Seite. Robert Downey Jr. wird einen großen Part in dem Film haben, der am 5.05.2016 in die deutschen Kinos kommen wird. Marvel-Studios-Chef Kevin Feige hat auf dem Event in Bezug auf Captain America: Civil War, der nach Ant-Man als zweiter post-Avengers-2-Film ins Rennen gehen wird, gesagt, dass es darin tatsächlich um weltweite Registrierung von Menschen mit Superkräften gehen wird, wobei dem ein ganz bestimmter Auslöser vorangehen wird. Außerdem hat er angekündigt, dass die Kinoversion des Superhelden-Gesetzes etwas anders sein wird. In den Comics ging es noch darum, dass diese ihre wahren Identitäten offenbaren müssen, doch in der MCU-Version der Geschichte seien die Geheimidentitäten nicht so wichtig. Offensichtlich wird es was anderes bei der Registrierung sein, was Captain America und Gleichgesinnte vor den Kopf stoßen wird. In etwa eineinhalb Jahren werden wir es erfahren.

Als nächster Marvel-Film nach Captain America 3, der wieder unter der Regie von Joe und Anthony Russo entstehen wird, geht der lange vermutete, aber nie offiziell bestätige Doctor Strange ins Rennen. Darin geht es um einen einst geachteten aber sehr egoistischen Chirurgen namens Stephen Strange (sein Name taucht als Easter Egg bereits kurz in Captain America 2 auf), dessen Wunderhände bei einem Autounfall zertrümmert werden. Ein alter Mystiker stellt sie aber wieder her, verleiht ihm große magische Kräfte und führt ihn auf den Pfad des Guten. Klingt eigentlich der Ursprungsgeschichte von Iron Man nicht unähnlich. Nachdem Namen wie Joaquin Phoenix, Tom Hardy und Ewan McGregor sich lange Zeit im Rennen um die Hauptrolle befanden, wurde vor einigen Tagen berichtet, dass Benedict Cumberbatch ("Sherlock") mit sehr großer Wahrscheinlichkeit unter Vertrag genommen werden wird. Allerdings haben sich die Marvel-Leute zu dem Casting nicht geäußert. Doctor Strange kommt am 4.11.2016 in die US-Kinos.

Im Sommer darauf wurde Guardians of the Galaxy 2 um etwa drei Monate vorgezogen und wird nun am ersten Mai-Wochenende von 2017 die Box-Office-Saison in den USA eröffnen. James Gunn kehrt als Regisseur wieder zurück und auch der (noch lebende) Cast des Originals soll wieder dabei sein. Am 27.04.2017 kommt das Sequel in die deutschen Kinos. An Guardians' altem Starttermin, dem 27.07.2017, kommt stattdessen der dritte Thor-Film in die Kinos, der den Titel Thor: Ragnarok tragen wird. Der Titel könnte entweder auf Thors bösen Cyborg-Klon Ragnarok anspielen, der von Tony Stark und Hank Pym (Ant-Man) während der Civil-War-Storyline erschaffen wurde oder aber auch auf die Götterdämmerung Ragnarok aus der nordischen Mythologie. In den Comics kommt es zu diesem apokalyptischen Event durch die Handlungen von Loki, der viele Feinde Asgards freilässt. Sowohl Chris Hemsworth als auch Tom Hiddleston werden in Thor: Ragnarok wieder mit von der Partie sein und laut Kevin Feige wird der dritte Thor, im Gegensatz zu seinem (meiner Meinung nach sehr gelungenen, aber dennoch wenig beachteten) Vorgänger, eine sehr wichtige Rolle im Marvel-Universum spielen. Das Ziel sei es, Thor "auf eine neue Ebene in seinem eigenen Franchise" zu bringen. Thor 3 wird direkt im Anschluss an Avengers: Age of Ultron spielen und scheinbar eine ähnliche zentrale Rolle in Marvels Phase Drei einnehmen, wie Captain America 2 in Phase Zwei es tat. Das freut mich, denn ich hatte schon beinahe die Befürchtung, dass Marvel Thor immer mehr unter den Tisch fallen lassen wird. Einen Regisseur hat Thor 3 aber noch nicht.

Avengers Infinity War 10Am 26.10.2017 kommt dann Black Panther in die deutschen Kinos und Falcon (Anthony Mackie) wird nicht länger der einzige dunkelhäutige Superheld in Marvels Kinouniversum sein. Ein Black-Panther-Film ist ebenfalls schon lange im Gespräch und auf dem Marvel-Event wurde überraschend die Besetzung des Kriegers enthüllt – Chadwick Boseman, aktuell in den deutschen Kinos als James Brown in Get On Up (Bild rechts) zu sehen, wird zu Wakandas (ein fiktives Land in Marvels Universum) König T’Challa alias Black Panther, der dank einer Kräutermixtur schärfere Sinne, Schnelligkeit und große Stärke erhält. Möglicherweise wird Boseman in dieser Rolle bereits vor seinem Solo-Film in Captain America: Civil War auftreten. Feige verriet, dass es im Trailer zu Avengers: Age of Ultron ein Easter Egg zu Black Panther gibt. Viele vermuten, dass es sich dabei um Andy Serkis' Auftritt handelt, der der Bösewichtsfigur Ulysses Klaw aus den Black-Panther-Comics ähnlich sieht. Zu Black Panther wurde außerdem eine Konzept-Zeichnung veröffentlicht, die den ersten Blick auf das klassische Kostüm des Superhelden ermöglicht:

Avengers Infinity War 1

Im Mai 2018 geht es dann mit den Avengers in die nächste Runde. Wie bereits vermutet, wird der dritte Avengers-Film tatsächlich ein Zweiteiler! Unter dem Titel Avengers: Infinity War werden die beiden Teile die Sommer-Saisons von 2018 und 2019 eröffnen. Der Titel ist für die Comic-Fans keine Überraschung, wird es darin doch vermutlich um Thanos' Suche nach dem Infinity Gauntlet (Handschuh der Unendlichkeit) gehen, der ihm unerreichbare Kräfte verleihen würde und ihn zum Herrscher über das Universum machen würde. Nur die Avengers, vermutlich im Bündnis mit den Guardians of the Galaxy, können ihm Einhalt gebieten.

Die zwei verbleibenden Marvel-Titel, Captain Marvel und Inhumans, die zwischen den beiden Avengers-Teilen 2018 ins Kino kommen werden, gehören wahrscheinlich zu den größten Überraschungen unter den Ankündigungen. Captain Marvel wird der erste Solo-Film des Marvel-Universums, in dem eine weibliche Supüerheldin im Mittelpunkt stehen wird. Carol Danvers alias Captain Marvel, besitzt als Kree/Mensch-Hybrid zahlreiche Superkräfte, wie enorme Ausdauer, Stärke und die Fähigkeit zu fliegen. Mit Inhumans wird uns ein weiteres Superhelden-Team präsentiert, denn so heißt eine Rasse von Supermenschen, die von Black Bolt angeführt wird, einem stummen Superhelden, dessen Stimme, wenn sie erklingt, ganze Planeten zerstören kann. In die deutschen Kinos soll Captain Marvel voraussichtlich am 5.07.2018 kommen und Inhumans am 25.10.2018. Ob diese neuen Charaktere ebenfalls in Avengers: Infinity War auftreten werden, ist noch unbekannt, ebenso wenig wie wer sie darstellen wird oder wer Regie führen wird.

Angesprochen wurden außerdem die Solo-Filme von zwei weiteren Avengers: Hulk und Black Widow. Laut Kevin Feige funktionieren beide so gut als Teile eines Ensembles, dass es momentan keinen Bedarf für die eigenen Filme dieser Charaktere geben würde. Allerdings ist ein Hulk-Film weiterhin eine Option. Zumindest hat Feige versichert, dass Hulk auf jeden Fall in jedem Avengers-Film auftreten wird.  Sehr überraschend ist es aber für mich, dass Black Widow nicht die erste Marvel-Superheldin mit ihrem eigenen Film werden wird, sondern Captain Marvel. Gerade nach dem Erfolg von Scarlett Johanssons Lucy hätte ich demnächst einen eigenen Film für Black Widow erwartet. Ich glaube kaum, dass es dann einen erst 2019 geben wird.

Zu den Gerüchten, dass Spider-Man (der sich aktuell in Sonys "Besitz" befindet) zu den Avengers hinzustoßen würde, äußerte Feige sich vage und meinte, dass es nicht stimmen würde oder aber auch, dass man noch nicht bereit sei, sich dazu zu äußern. Hmm…

Zu guter Letzt wurde auch das Teenager-Superhelden-Team Runaways angesprochen. Seit 2008 arbeitet Marvel an einer Verfilmung des Stoffes und laut Feige wurden sowohl ein Kinofilm als auch eine TV-Serie als Optionen in Erwägung gezogen, doch letztlich sei das Projekt einfach noch nicht "bereit".

Da haben wir es also: Comic-Filme über Comic-Filme über Comic-Filme (und der mit Abstand längste News-Artikel dieser Website). Viele bekannte Charaktere kehren zurück, viele neue stoßen hinzu und wenn Marvel uns an den Plänen des Studios bis 2019 jetzt schon teilhaben ließ, dann kann man sich sicher sein, dass das Studio sich bereits für mindestens weitere fünf Jahre was überlegt hat, denn mit Avengers: Infinity War – Part II wird das Kinouniversum des Comic-Giganten sicherlich nicht vorüber sein.

Die nächsten Marvel-Streifen, die in die hiesigen Kinos kommen werden, sind Avengers: Age of Ultron am 30.04.2015 und Ant-Man am 23.07.2015.

Auf welchen der neu angekündigten Filme freut Ihr euch am meisten? Und wie findet Ihr das Casting von Chadwick Boseman als Black Panther?