Avengers Infinity War Budget

Quelle: BleedingCool

Große Hollywood-Blockbuster sind sehr teuer, das weiß jeder. Die Zeiten, in denen $100 Millionen als ein sonderlich hohes Budget galt, sind längst vorüber. Wenn ein großer Film es heutzutage schafft, unter $150 Mio zu bleiben, ist es schon eine beachtliche Leistung. Filme aus dem Marvel Cinematic Universe gehören kostentechnisch zu der ganz oberen Liga in Hollywood. Walt Disney Pictures war nie ein sonderlich sparsames Studio und bei der Geldkuh schlechthin, den Marvel-Filmen, scheut Disney keine Kosten und Mühen. Das offiziell veröffentlichte Produktionsbudget von Marvel’s The Avengers betrug stattliche $220 Mio – und das enthält noch keine Marketingsausgaben. Avengers: Age of Ultron ließ Disney sich offiziell sogar $250 Mio kosten. Dass die Zahlen sich von Sequel zu Sequel steigern, ist ganz natürlich. Einerseits verlangen die Schauspieler aufgrund der gestiegenen Popularität höhere Gagen, andererseits steht man unter dem Zwang, mit noch bombastischeren Actionsequenzen und bahnbrechenden Effekten die Vorgänger zu übertreffen.

ANEZIGE

Doch die offiziell veröffentlichten Zahlen verraten noch nicht die gesamte Geschichte, denn einige Kosten werden dabei unter den Teppich gekehrt. So erhalten viele große Blockbuster heutzutage dank Steuervergünstigungen an bestimmten Drehorten auch Geld zurück. Betrachtet man aber die eigentlichen Ausgaben, ohne Verrechnung mit den Steuervergünstigungen, so ließ Disney für Avengers: Age of Ultron über $300 Mio springen. Noch einmal muss an dieser Stelle betont werden, dass Werbeausgaben hier nicht mit inbegriffen sind und sich vermutlich auf weitere $100-200 Millionen belaufen. Klingt verrückt? Nicht wirklich, denn Disney weiß auch, was von so einem Film zu erwarten ist. Age of Ultron spielte weltweit bislang knapp $1,4 Milliarden ein. Rechnet man Merchandise, Heimkino-Umsätze und TV-Lizenzen hinzu, springt für Disney auch bei horrenden Kosten ordentlich Profit heraus.

So viel zu unserem kleinen Exkurs über die Kosten von Marvel-Blockbustern, doch nun zum eigentlichen Thema. So teuer die bisherigen MCU-Filme auch waren, so soll es nichts im Vergleich zum Zweiteiler Avengers: Infinity War sein, in dem die Superheldentruppe (möglicherweise mit Unterstützung der Guardians of the Galaxy) gegen den intergalaktischen Fiesling Thanos in die Schlacht ziehen wird. Das Online-Portal BleedingCool berichtet von Insider-Quellen aus der Industrie, laut welchen das Gesamtbudget für die beiden Infinity-War-Filme $1 Milliarde betragen soll. Richtig gelesen, wir sprechen hier von einer MILLIARDE US-Dollar. Damit ist das rohe Gesamtbudget (ohne die sichere Verrechnung mit Steuererlässen) gemeint, ohne Marketingkosten.

Doch es wird noch interessanter – von dieser Summe sollen $400 Millionen alleine auf die Gagen der Schauspieler, der Regisseure, der Produzenten und der Autoren entfallen. Angesichts des Riesen-Casts der Filme vermutlich keine Überraschung. Und von der Gesamtsumme der Ausgaben für die Schauspielergagen soll die Hälfte auf Robert Downey Jr. entfallen, dessen Tony Stark/Iron Man weiterhin der mit Abstand bekannteste und beliebteste Held des MCU ist. Es würde mich also nicht wundern, wenn Downey Jr. alleine für diese beiden Filme gut $100 Millionen einsacken wird oder gar mehr.

An dieser Stelle muss betont werden, dass dies natürlich keineswegs offizielle Angaben sind (und diese wird Disney auch nie machen), sondern letztlich Hörensagen. Das ist immer mit Vorsicht zu genießen.

$500 Millionen Budget pro Film sieht auf den ersten Blick für das ungeübte Auge als sehr unwahrscheinlich aus. Wieso sollte jeder der beiden Filme plötzlich etwa das Doppelte von Age of Ultron kosten? Doch bei genauer Betrachtung erscheinen die Zahlen gar nicht so abwegig. Wie schon gesagt, ist Disney dafür bekannt, sehr großzügige Budgets bereitzustellen. Es ist das Studio, das für John Carter hat $250 Mio springen lassen und für Lone Ranger $215 Mio. Eine Recherche des sehr zuverlässigen Wirtschaftsmagazins "Forbes" ergab letzten Sommer, dass der kostspieligste Film aller Zeiten – wenn man den Steuererlass nicht verrechnet – Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten ist. Für das vierte Leinwandabenteuer von Jack Sparrow gab Disney insgesamt sage und schreibe $410,6 Millionen aus. Das offiziell veröffentlichte Budget betrug "nur" $250 Mio, doch darin waren zahlreiche Kosten nicht enthalten, wie sich herausgestellt hat.

Wenn also der vierte Pirates-Film über $400 Millionen kostete (ohne Marketing!), ist es doch gar nicht so unwahrscheinlich, dass das die Ausgaben für das vorläufige große Finale der Avengers-Filme noch etwas höher ausfallen werden. Schließlich gab es bei Pirates of the Caribbean 4 mit Johnny Depp nur einen wirklich großen Star, der eine deftige Gage erhalten hat. Bei Avengers: Infinity War werden wir es höchstwahrscheinlich mit nahezu allen namhaften Darstellern aus den ersten drei Marvel-Phasen zu tun haben.

Ob die genauen Zahlen jemals ans Licht kommen werden, kann man nicht sagen, denn Disney wird solche Summen sicherlich nie bestätigen. Bei Pirates of the Caribbean dauerte es auch drei Jahre, bis das endgültige Budget festgestellt wurde. So oder so kann man sich sicher sein, dass die beiden Infinity-War-Filme zu den kostspieligsten Filmproduktionen aller Zeiten gehören werden.

Avengers: Ininity War Teil 1 startet voraussichtlich am 26.04.2018 in unseren Kinos, Teil 2 folgt am 25.04.2019.

  • Naja berücksichtigt man die seit Jahren fast ja schon galoppierende $ Inflation, dann sind solche Zahlen zwar immer noch hoch, aber mindestens genauso verzerrt wie die immer neuen Boxoffice Rekorde. Ein Terminator 2 hätte demnach heute auch über 200 Mio. $ verschlungen.