Legacies Supernatural Staffel 14 Quoten

Quelle. TVByTheNumbers

Nach einem kleinen Durchhänger in der Vorwoche hat sich "Supernatural" wieder rasch erholt. Die neuste Folge legte um 5% auf 1,5 Millionen Gesamtzuschauer zu. In der werberelevanten Zielgruppe 18-49 schalteten wieder 400,000 Fans ein.

Fast noch beeindruckender war im Anschluss die zweite "Legacies"-Folge. Der "The Originals"-Ableger blieb in Woche 2 stabil und erreichte 1,1 Millionen Zuschauer. Gerade für eine brandneue Serie ist es bemerkenswert, in der zweiten Woche nicht abzubauen. In der relevanten Zielgruppe legte sie sogar um 33% auf 400,000 Zuschauer zwischen 18 und 49 zu.

Bei NBC steigerte sich "Superstore" um 5% gegenüber der Vorwoche auf 3,2 Millionen Zuschauer und erreichte damit die höchste Quote der Sitcom seit März. In der Zielgruppe 18-49 war die Comedyserie unverändert und zählte 900,000 Zuschauer. "The Good Place" war mit 2,7 Millionen Gesamtzuschauern sowie 800,000 18- bis 49-Jährigen in der Zielgruppe unverändert. "Will & Grace" verbuchte einen Zuwachs um 7% auf 3,5 Millionen Zuschauer. In der begehrten Zielgruppe 18-49 war die Serie stabil und erreichte 800,000 Interessierte. "I Feel Bad" legte ebenfalls um 7% zu und erreichte 2,2 Millionen Gesamtzuschauer, davon eine halbe Million in der Zielgruppe, wie schon in der Vorwoche.

"Grey’s Anatomy" war bei ABC mit 6,7 Millionen stabil. In der relevanten Zielgruppe 18-49 legte die Ärzteserie um 7% zu und erreichte 1,6 Millionen. "Seattle Firefighters" war mit 4,9 Millionen Zuschauern insgesamt sowie 900,000 in der Zielgruppe stabil. "How to Get Away with Murder" lag mit 2,9 Millionen Zuschauern auf Vorwochenniveau, verbesserte sich aber in der Zielgruppe um 14% auf 800,000 Interessierte zwischen 18 und 49.

"The Big Bang Theory" sank ganz leicht auf 12,6 Millionen Gesamtzuschauer und dominierte den Abend. In der Zielgruppe 18-49 gong es für die Sitcom um 9% runter auf 2,1 Millionen. "Young Sheldon" war unverändert und erreichte 11,1 Millionen bzw. 1,7 Millionen Zuschauer. "Mom" war ebenfalls stabil und zählte 7,9 Millionen Gesamtzuschauer, davon 1,2 Millionen in der begehrten Zielgruppe 18-49. "Murphy Brown" lag mit 5,9 Millionen bzw. 800,000 Zuschauern auf Vorwochenniveau. "S.W.A.T." hat sich auch nicht merklich verändert und erreichte 5,2 Millionen Zuschauer insgesamt. Davon entfielen 700,000 auf die werberelevante Zielgruppe der 18- bis 49-Jährigen.