Quelle: TVByTheNumbers

"Legacies", die dritte Serie aus dem "Vampire Diaries"-Universum und ein direkter Ableger von "The Originals", legte bei The CW mit 1,1 Millionen Zuschauern los. Es war eine deutlich niedrigere Zahl als zum Start der Mutterserie, aber immerhin war es dennoch eine höhere Zuschauerzahl als jede Folge der letzten zwei "The Originals"-Staffeln erzielte. In der werberelevanten Zielgruppe 18-49 schalteten 300,000 Interessierte ein. Den Trailer zur Serie findet Ihr unten.

Im Vorprogramm sank "Supernatural" um 9% auf 1,4 Millionen Gesamtzuschauer sowie um 20% in der Zielgruppe auf 400,000 18- bis 49-Jährige.

"The Big Bang Theory" legte um 6% gegenüber der Vorwoche zu und gewann den Abend mit 13 Millionen Zuschauern. Damit erzielte die Sitcom ihr vorläufiges Staffelhoch, lag aber dennoch 8% unter dem Vorjahr. In der Zielgruppe steigerte sich die Serie um 10% auf 2,3 Millionen Zuschauer zwischen 18 und 49. Der Ableger "Young Sheldon" erreichte im Anschluss 11 Millionen Zuschauer, davon 1,7 Millionen in der Zielgruppe. Beide Werte lagen auf Vorwochenniveau. "Mom" war mit 8 Millionen Zuschauern stabil, sank aber in der Zielgruppe 18-49 um 8% auf 1,2 Millionen. "Murphy Brown" fiel um 5% auf 6,1 Millionen Gesamtzuschauer. In der Zielgruppe 18-49 ging es um 11% runter auf 800,000 Zuschauer.

"S.W.A.T." war mit 5,4 Millionen Zuschauern (700,000 in der Zielgruppe) stabil.

"Grey’s Anatomy" sank leicht auf 6,5 Millionen Gesamtzuschauer und stellte damit den bisherigen Negativrekord der Serie ein. In der Zielgruppe 18-49 erreichte die Ärzteserie wieder 1,5 Millionen US-Amerikaner. "Seattle Firefighters" legte um 21% stark zu und erreichte 5 Millionen Zuschauer. In der relevanten Zielgruppe verbuchte das Spin-Off einen Anstieg um 13% auf 900,000 Zuschauer zwischen 18 und 49. "How to Get Away with Murder" legte um 7% auf 2,9 Millionen Zuschauer zu. In der Zielgruppe 18-49 gab es mit 700,000 Zuschauern keine Veränderung.

Bei NBC waren "Superstore" (3,1 Millionen Gesamtzuschauer, 900,000 in der Zielgruppe) und "The Good Place" (2,7 Millionen Gesamtzuschauer, 800,000 in der Zielgruppe) unverändert. "Will & Grace" war nach Gesamtzuschauern (3,2 Millionen) weitgehend stabil, fiel aber in der begehrten Zielgruppe um 11% auf 800,000. "I Feel Bad" sank um 5% auf schwache 2,1 Millionen sowie um 17% in der Zielgruppe 18-49 auf eine halbe Million Interessierte. "Law & Order: Special Victims Unit" verbesserte sich gegenüber der Vorwoche um 7% auf 4,2 Millionen Zuschauer. Zugleich sank die Serie in der begehrten Zielgruppe 18-49 um 10% auf 900,000 Fans.