Quelle: Lionsgate

Nicolas Cage wird heutzutage häufig zu Unrecht in einen Topf mit Bruce Willis geworfen als einstiger Hollywood-Superstar und Actiondarsteller, der sein Dasein in schnell heruntergekurbelten, billig für den Heimkinomarkt produzierten 08/15-Actionthrillern fristet. Es gibt jedoch einen gewaltigen Unterschied zwischen den beiden, denn während Willis' Auftritte nahezu gänzlich auf komatös gespielte Nebenrollen begrenzt sind, gibt Cage auch in schlechten Filmen immer noch alles und ist darüber hinaus immer wieder mal in interessanten und risikofreudigen Projekten wie Mandy, Die Farbe aus dem All oder Pig, für den Cage eine Oscarnominierung verdient hätte und den Ihr aktuell bei Amazon Prime sehen könnt (Geheimtipp!).

Dass Cage bei Weitem nicht so tief gesunken ist wie Willis und im Gegensatz zum Stirb-langsam-Star auch über gesunde Selbstironie verfügt, zeigt auch die kommende Meta-Komödie Massive Talent von Tom Gormican. In Gormicans zweiter Regiearbeit nach der Romcom Für immer Single? spielt Cage die ultimatie Rolle seines Lebens: sich selbst. Als abgehalfterter Nicolas Cage in Geldnöten und am Tiefpunkt seiner Schauspielkarriere wandelt der Oscargewinner auf den Spuren von Bruce Campbell, Jean-Claude Van Damme und Matt LeBlanc, die ebenfalls fiktive, wenig schmeichelhafte Versionen von sich selbst verkörpert haben.

In Massive Talent erklärt sich Cage bereit, für eine Million Dollar auf der Geburtstagsparty seines größten Fans Javier aufzutreten, nur um festzustellen, dass dieser ein gefährlicher Gangsterboss ist. Cage wird von der CIA rekrutiert, um Javier auszuspionieren, doch Dinge werden kompliziert, wenn die beiden sich anfreunden und Javier auch noch Cages (fiktive) Ex und deren Tochter einfliegen lässt. Nun muss sich Cage auf die besten Rollen seiner Karriere rückbesinnen, um Javier und dem CIA ein Schnippchen zu schlagen und seine Familie zu retten.

Seit angekündigt wurde, dass Nicolas Cage in einer Komödie sich selbst spielen würde, war ich als langjähriger Fan des Schauspielers Feuer und Flamme für das Projekt. Der erste Trailer hat nicht enttäuscht und auch die neuste Vorschau macht sehr große Lust auf die Bromance von Cage und Pedro Pascal ("Game of Thrones"), der Javier spielt. Tiffany Haddish (Girls Trip), Ike Barinholtz (Der Sex Pakt), Jacob Scipio (Bad Boys for Life) und Sharon Horgan (Game Night) spielen weitere Rollen in dem Film. Ab dem 21. April wird Massive Talent in unseren Kinos zu sehen sein. Schaut in den neusten Red-Band-Trailer rein:

Massive Talent Nicholas Cage PosterOffizieller Inhalt:

"Sein Talent und seine Karriere sind legendär – legendär gescheitert… Einst war Nicolas Cage (gespielt von Nicolas Cage) ein Superstar. Aber dann er hat einfach zu viele schlechte Filme gedreht. Er braucht die richtige Rolle, um seine Karriere endlich wiederzubeleben, doch er hat noch ganz andere Sorgen: Seine Tochter will nichts mehr von ihm wissen und er steht vor dem finanziellen Ruin. Da kommt das verlockende Angebot des Milliardärs Javier Gutierrez (Pedro Pascal) gerade recht: Für eine Million Dollar soll Cage als Star bei seiner Geburtstagsparty auftreten. Plötzlich ist der ehemalige Hollywood-Star wieder ein gefragter Mann, denn kurz darauf wird er auch von der CIA kontaktiert: Der Milliardär ist ein gefürchteter Verbrecher und Cage soll bei der Party undercover Informationen beschaffen. Als Superfan Javier auch noch Nicolas‘ Ex-Frau und Tochter einfliegen lässt, nehmen die Dinge eine noch brisantere Wendung. Und so muss Cage die Rolle seines Lebens spielen, denn wenn er auffliegt, ist nicht nur er in Gefahr…"