Quelle: TVByTheNumbers

Nach dem großartigen Start der Mysteryserie "Manifest" verbuchte NBC gestern mit "This Is Us" den zweiten großen Quotenhit der Woche. Die Ensemble-Dramaserie kehrte mit 10,5 Millionen Zuschauern für den Auftakt der dritten Staffel zurück, davon 3 Millionen in der werberelevanten Zielgruppe 18-49. Zwar lagen die Werte jeweils 19% bzw. 23% unter dem Start der zweiten Staffel, es war dennoch das erste Mal seit Oktober 2017, dass die Serie 3 Millionen in der Zielgruppe erreicht hat (mit der Ausnahme der Super-Bowl-Folge natürlich).

ANZEIGE

Im Anschluss an "This Is Us" debütierte bei NBC die neue Krankenhausserie "New Amsterdam" mit "The Blacklist"-Star Ryan Eggold (Trailer unten). Zum Auftakt gab es vielversprechende 8,4 Millionen Zuschauer insgesamt sowie 1,8 Millionen in der Zielgruppe 18-49.

Bei CBS startete die 16. "Navy CIS"-Staffel mit 12,6 Millionen Zuschauern. Es war der quotenschwächste Staffelstart der Serie überhaupt und lag 5% unter dem Vorjahr. Allerdings war "Navy CIS" dennoch die meistgesehene Serie des Abends und lag knapp über dem Finale von Staffel 15. In der relevanten Zielgruppe 18-49 schalteten 1,4 Millionen Interessierte ein.

Die neue Krimiserie "FBI" (Trailer unten) erreichte im Anschluss ordentliche 10,1 Millionen Zuschauer mit der ersten Folge. In der Zielgruppe waren es 1,3 Millionen 18- bis 49-Jährige. "Navy CIS: New Orleans" legte danach mit 9 Millionen Zuschauern los und lag knapp über dem Vorjahr. In der Zielgruppe 18-49 erzielte die Serie eine Million Zuschauer.

Bei FOX kehrte die X-Men-Serie "The Gifted" mit schlechten Werten zurück. Die Staffelpremiere lockte lediglich 2,6 Millionen US-Amerikaner vor die Bildschirme, 47% weniger als die Serienpremiere und 25% weniger als das Finale von Staffel 1. "The Gifted" verfehlte nur haarscharf ein neues Rekordtief. In der Zielgruppe 18-49 begeisterte sie auch lediglich 900,000 Fans. Die Chancen auf eine dritte Staffel stehen nicht sonderlich gut nach einem so mittelprächtigen Start.

"Lethal Weapon" schnitt nur marginal besser ab. Etwa 3,4 Millionen Zuschauer sahen die erste Folge mit Seann William Scott. Das waren 22% weniger als beim Start der zweiten Staffel, aber immerhin 95 mehr als bei deren Finale. In der begehrten Zielgruppe 18-49 zählte "Lethal Weapon" schwache 800,000 Zuschauer.

Die vorletzte "The Outpost"-Episode erreichte bei The CW 600,000 Zuschauer insgesamt (-8%) und war in der Zielgruppe mit 200,000 Zuschauern stabil.