Suicide Squad 2 Regisseur

© Warner Bros. Pictures

Quelle: Deadline

Nachdem Warner Bros. Mel Gibson und Jaume Collet-Serra nicht dafür gewinnen konnte, um David Ayers Nachfolge für die Regie von Suicide Squad 2 anzutreten, hat das Comicfilm-Sequel endlich einen Regisseur gefunden. Gavin O’Connor, der das unter Filmfans sehr geschätzte MMA-Drama Warrior mit Tom Hardy und Joel Edgerton inszenierte, wurde von Warner angeheuert. Gemeinsam mit Anthony Tambakis wird er das Drehbuch zum Film schreiben. Die beiden waren auch für das Skript zu Warrior verantwortlich, sodass es zunächst einmal vielversprechend klingt. O’Connor wurde engagiert, nachdem er Warner seine Idee zum Film vorgetragen und die Studioköpfe beeindruckt hat.

Zuletzt inszenierte O’Connor den soliden Actionthriller The Accountant mit Batman-Darsteller Ben Affleck für Warner, an dessen Sequel er auch schon arbeitet. Er hat sich auf jeden Fall als ein guter Regisseur bewährt, aber das tat Ayer vor Suicide Squad eigentlich auch, was aber dem Film nicht wirklich geholfen hat. Man kann nur aufs Beste hoffen.

Sehr bald ist Suicide Squad 2 jedoch nicht zu erwarten. Wie wir schon berichtet haben, dreht Will Smith vorher noch Aladdin von Guy Ritchie und Gemini Man von Ang Lee und wird frühestens ab Herbst 2018 für das Sequel zur Verfügung stehen.