© 2017 FOX Broadcasting

Quelle: Netflix

Vor etwa vier Monaten schien es noch unwahrscheinlich, dass dieser Moment kommen würde, doch Tom Ellis steht wieder als Lucifer am Set der vierten Staffel der gleichnamigen Serie. Nachdem FOX die Comicadaption nach drei beliebten Staffeln überraschend abgesetzt hat, erhörte Netflix die Rettungswünsche der Fans und machte "Lucifer" zur ersten fremdproduzierten Serie seit "Longmire" vor fast vier Jahren, die der Streaming-Anbieter gerettet und ins eigene Repertoire aufgenommen hat.

Jetzt heißt es volle Fahrt voraus. Seit gestern laufen offiziell die Dreharbeiten zur vierten Staffel. Das dazugehörige Ankündigungsvideo findet Ihr unten:

Der Preis der Fortführung ist eine deutlich verkürzte Staffel. Season 4 wird lediglich zehn Episoden umfassen, 14 (!) weniger als die dritte Staffel. Laut den Serienmachern wird sie daher die erste Hälfte der ursprünglich geplanten Geschichte von Staffel 4 erzählen, aber dennoch in sich geschlossen sein. Sollte "Lucifer" bei Netflix-Abonnenten Zuspruch finden, wird der Rest natürlich in einer möglicherweise längeren fünften Staffel erzählt. "Longmire" blieb nach der Rettung durch Netflix noch drei Jahre lang beim Streaming-Dienst. Wer weiß, wie lange "Lucifer" durchhalten wird.

Der Titel der ersten Folge von Staffel 4 wurde kürzlich als "Everything’s Okay" enthüllt, was auch eine gute Beschreibung für das wohlige Gefühl ist, das die Fans nach der Bekanntgabe der wundersamen Verlängerung verspürten. Neben Ellis kehren auch alle weiteren Hauptdarsteller der Serie in der vierten Season zurück, darunter Lauren German, Kevin Alejandro und Lesley Ann Brandt. Die Dreharbeiten werden voraussichtlich bis Dezember andauern und Netflix wird alle zehn Episoden irgendwann nächstes Jahr am Stück veröffentlichen. Die ersten zwei Staffeln sowie die ersten zehn Folgen der dritten kann man hierzulande bei Amazon Prime nachholen.