Kitty Pryde Film

Ellen Page in X-Men – Zukunft ist Vergangenheit (2014) © 20th Century Fox

Quelle: Comicbook

ANZEIGE

Wie die meisten von Euch sicher wissen, gehören die Rechte an Fantastic Four und den X-Men seit dem Kauf von 20th Century Fox Disney und sind damit zurück im Hause Marvel. Vor der Übernahme war Fox jedoch dabei, zahlreiche Spin-Off-Filme aus dem Universum ihrer Marvel-Figuren zu entwickeln, beflügelt vom großen Kassenerfolg von Deadpool und Logan – The Wolverine. Einer dieser Filme war das von Noah Hawley ("Legion") geschrieben Doctor-Doom-Projekt, ein anderer war ein Film über die X-Men-Mutantin Kitty Pryde. Dieser wurde im Januar 2018 bekannt, mit dem Deadpool-Macher Tim Miller als Regisseur und dem legendären Comicautor Brian Michael Bendis als Drehbuchautor.

Die Übernahme von Fox durch Disney bedeutete jedoch das Ende der bisherigen X-Men-Ära von Fox, mit der wahrscheinlichen Ausnahme des sehr erfolgreichen Deadpool-Franchises. Unter Disney werden die X-Men und die Fantastic Four rebootet werden. Für die geplanten Solo-Projekte bedeutete das natürlich nichts Gutes. Jedoch hat Noah Hawley angedeutet, dass Marvel dennoch Interesse an seinem Doctor-Doom-Film geäußert habe. Da er aber zunächst mit Star Trek 4 beschätfigt sein wird, sollte man bei dem Projekt erst einmal keine weiteren Entwicklungen erwarten.

Tim Millers Kitty-Pryde-Film ist hingegen aus der Welt. Das hat der Filmemacher kürzlich selbst bestätigt: (aus dem Englischen)

Ich liebe die X-Men. Ich gehe nicht davon aus, dass Marvel mich jetzt anruft und sagt: "Komm und mache X-Men für uns." Davon gehe ich nicht aus. Ich habe mich wirklich auf meinen Kitty-Pryde-Film gefreut. Fuck, ich liebe diesen Film. Er wird jetzt nie zustandekommen.

Ellen Page spielte zuletzt die Mutantin, deren Superkraft darin besteht, sich durch feste Materie hindurch zu bewegen. Page verkörperte die Rolle zuerst in X-Men – Der letzte Widerstand und kehrte acht Jahre später in X-Men – Zukunft ist Vergangenheit als Kitty Pryde zurück. Der Charakter trat davor ganz kurz auch in den ersten zwei X-Men-Filmen von Brian Singer auf, gespielt von anderen Schauspielerinnen.

Es wird vermutlich noch eine ganze Weile dauern, bis wir erfahren, wie die X-Men unter Disneys und Marvels Führung aussehen werden. Kevin Feige hat angekündigt, dass sie etwas zeitlichen Abstand zwischen den bisherigen X-Men-Filmen von Fox und der neuen Ära wollen. Vor 2022 wird also kein neuer X-Men– oder Fantastic-Four-Film in die Kinos kommen. Nach dem großen Kassenflop von X-Men: Dark Phoenix dieses Jahr ist das vermutlich eine vernünftige Entscheidung.