James Bond 25 Skript

Daniel Craig in Spectre (2015) © MGM/Eon Productions

Quelle: The Guardian

In seiner über 50-jährigen Karriere hat 007-Agent James Bond zahlreiche größenwahnsinnige Schurken aufgehalten, doch gegen die Probleme, die sich hinter den Kulissen seines neusten Films abspielen, ist auch er machtlos.

James Bond 25 scheint eine der problematischsten Produktionen in der langen Geschichte des Franchises zu werden. Es ist nicht ohne Grubnd, dass die Fans mindestens viereinhalb Jahre nach Spectre auf den neuen Auftritt von Daniel Craig als Bond warten müssen. Zunächst einmal musste Craigs Zusage für einen letzten Auftritt gesichert werden. Dann wurde das angefangene Drehbuch der Bond-Stammautoren Neal Purvis und Robert Wade verworfen und das Projekt Regisseur Danny Boyle und seinem Autor John Hodge übertragen. Diese Zusammenarbeit fruchtete jedoch nicht und beide verließen den Film. Purvis und Wade nahmen ihre Arbeit wieder auf und Cary Joji Fukunaga wurde als neuer Regissur verpflichtet. So weit so gut, doch das Drehbuch zum Film bereitet den Machern weiterhin Kopfschmerzen und führte bereits mehrfach zur Verschiebung des Drehbeginns. Zunächst sollte James Bond 25 ab März gedreht werden, dann ab April, und nun hofft das Studio, zumindest im Mai mit den Dreharbeiten beginnen zu können, von einigen bereits abgedrehten Szenen mal abgesehen.

Anfang des Jahres wurde Scott Z. Burns für eine umfassende Überarbeitung des Drehbuchs angeheuert, hatte jedoch einen sehr straffen Zeitplan und wurde damit nicht ganz fertig. Er lieferte eine aufpolierte, aber unfertige Drehbuchfassung ab.

Jetzt schritt Daniel Craig selbst ein, der als ausführender Produzent Mitspracherecht bei dem Film hat. Er selbst brachte Phoebe Waller-Bridge an Bord, damit sie das Skript erneut überarbeitet und ihm etwas von ihrem typischen exzentrischen Humor und Leichtigkeit verleiht. Waller-bridge ist am besten als Schöpferin und Hauptdarstellerin der bissigen Comedyserie "Fleabag" (Bild unten) bekannt sowie als Schöpferin der fantastischen Thrillerserie "Killing Eve". In letzterer kombiniert sie gekonnt gute Charakterentwicklung mit bösem Humor und Spannungsaufbau. Craig selbst ist laut The Guardian ein großer "Fleabag"-Fan und hat mit Waller-Bridge darüber gesprochen, wie man das Bond-Drehbuch aufbessern könnte.

James Bond 25 Skript Phoebe Waller-BridgeDas Multitalent, das auch in der Originalfassung von Solo: A Star Wars Story als Landos Droide L3-37 zu hören war, soll das Drehbuch zum nächsten Bond-Auftritt etwas lebendiger machen und mit ihrem Scharfsinn versetzen. Als großer Fan ihrer Serie "Killing Eve" ist das eine aufregende Neuigkeit, auch wenn ich immer mehr als den Spruch "zu viele Köche verderben den Brei" bei James Bond 25 denken muss. Hoffentlich wird es die finale Überarbetung des Skripts bleiben.

Waller-Bridge ist erst die zweite Frau, die am Drehbuch eines Bond-Films gearbeitet hat. Joanna Harwood hat an den Drehbüchern zu James Bond jagt Dr. No und Liebesgrüße aus Moskau mitgeschrieben.

Der Zeitplan für James Bond 25 wird immer knapper. Ursprünglich war der Film für den Kinostart kommenden Oktober angesetzt, später wurde er bis Februar 2020 verschoben, und dann noch einmal bis Ostern 2020. Der aktuelle deutsche Starttermin ist am 9.04.2020. Um diesen einhalten zu können, müssen die Dreharbeiten zu dem Film jedoch auch möglichst bald beginnen.