James Bond 25 Kinostart

© Eon Productions

Quelle: Eon Productions

Die Suche nach dem neuen Regisseur für James Bond 25 ist (wieder) beendet und es ist keiner der zuletzt berichteten Kandidaten geworden. Cary Joji Fukunaga wurde von den Produzenten Michael J. Wilson, Barbara Broccoli und Bond-Darsteller Daniel Craig als Regisseur des kommenden Films bekanntgegeben (siehe unten). In über 50 Jahren Bond-Geschichte ist er der erste US-Amerikaner, der den britischen Geheimagenten auf die Leinwand bringen wird. Was für eine inspirierte und überraschende Wahl! Fukunaga war filmisch bislang nur außerhalb des großen Studiosystems tätig und inszenierte gefeierte Filme wie Sin Nombre, Jane Eyre und Beasts of No Nation. Am bekanntesten ist er jedoch als Regisseur der herausragenden ersten "True Detective"-Staffel, der er seinen unverwechselbaren Stempel verpasst hat. Für seine Arbeit an der Serie gewann er den Regie-Emmy. Seine neuste Serie, "Maniac", ist vorgestern bei Netflix angelaufen.

So sehr ich mir Edgar Wright als Bond-Regisseur gewünscht habe, nachdem sein Name in der angeblichen Vorauswahl gelandet ist, Fukunagas Verpflichtung freut mich noch mehr. Er gehört zu den vielversprechendsten neuen Regisseuren der letzten Jahre. Die ununterbrochene Plansequenz in der vierten Folge der ersten "True Detective"-Staffel ist ein Musterbeispiel VON virtuoser, packender Inszenierung. Das wünsche ich mir auich für den nächsten Bond.

Eigentlich sollte einst Stephen Kings Es zu Fukunagas erstem großen Studiofilm werden, doch Uneinigkeit mit Warner Bros. führte zu seinem Ausstieg. James Bond 25 ist ein noch größeres Projekt und hoffentlich eins, das ihm künftig weitere Türen öffnen wird.

Der Wermutstropfen bei der Ankündigung ist, dass wir noch länger auf den Film warten müssen. Ursprünglich war der US-Kinostart für den 8.11.2019 angesetzt. Jetzt wird der Film erst am 14.02.2020 weltweit anlaufen. Es ist der erste Bond-Film, der im Februar starten wird. James Bond als Date-Film für den Valentinstag? Warum nicht. Die Dreharbeiten sollen am 4.03.2019 beginnen. Bis dahin haben Bond-Stammautoren Neal Purvis und Robert Wade Zeit, ihr ursprüngliches Drehbuch in Schuss zu bringen. Als Danny Boyle als Regisseur an Bord kam, brachte er eine eigene Idee und John Hodge als Drehbuchautor mit, doch mit Boyles Ausstieg, wurde auch Hodges Skript verworfen. Hoffentlich werden wir dennoch eines Tages erfahren, was Boyle und Hodge sich für den Film ausgedacht haben.

Daniel Craig wird in dem Film ein letztes Mal als 007 zurückkehren. Nach Roger Moore ist er erst der zweite Darsteller, der mit über 50 noch Bond in einem der offiziellen Eon-Filme verkörpern wird.