Keine Zeit zu sterben Laufzeit

Quellen: MGM, Universal Pictures International

Der 25. James-Bond-Film heißt zwar Keine Zeit zu sterben, doch in Wahrheit wird Daniel Craig bei seinem fünften und letzten Auftritt als 007 mehr Zeit denn je haben. Heute Nacht hat um 00:07 Uhr (natürlich) der Vorverkauf für den Film begonnen, der ab dem 2. April in unseren Kinos laufen wird. Kurz vor dem Vorverkaufsstart haben mehrere Kinoketten sowohl in den USA als auch in Großbritannien, Niederlanden und in Deutschland die Laufzeit des Films veröffentlicht und sie stimmen alle miteinander überein: Keine Zeit zu sterben wird mit 163 Minuten der längste Bond-Film überhaupt. Das sind ganze 15 Minuten mehr als der bisherige Rekordträger, Spectre. Craig wird also in zwei längsten James-Bond-Filmen mitgespielt haben, aber auch in dem kürzesten, denn Ein Quantum Trost war lediglich knackige 106 Minuten lang. Casino Royale und Skyfall waren jerweils jeweils 144 bzw. 143 Minuten lang.

ANEZIGE

Die Qualität eines Films und seine Laufzeit stehen natürlich in keinem Zusammenhang. Es kommt immer darauf an, wie man die Laufzeit einsetzt. Es zeichnet sich jedoch schon seit Jahren ein Trend zu steigenden Laufzeiten bei Franchise-Sequels ab. Avengers: Endgame, der vorläufige Höhepunkt des Marvel-Kinouniversums, lief sogar satte drei Stunden, mehr als jeder andere Blockbuster in seiner regulären Kinofassung seit Peter Jacksons King Kong. Dagegen war Star Wars – Der Aufstieg Skywalkers mit 142 Minuten schon überraschend kurz.

Das Gerücht, dass Keine Zeit zu sterben der längste Bond-Film werden würde, kursiert schon länger und wurde jetzt offenbar bestätigt. Ein neues Gerücht besagt übrigens auch, dass der Film auch die längste Sequenz vor dem traditionellen Abspann haben wird. Dieser kommt angeblich erst gute 20 Minuten nach Filmbeginn, der mit einer Actionszene und Verfolgungsjagd in Italien einsetzen soll.

Regisseur Cary Fukunaga und Hauptdarsteller Daniel Craig haben mehrfach angedeutet, dass Keine Zeit zu sterben die letzten vier Bond-Filme verknüpfen und den Agenten mit allem, was er getan und verloren hat, Frieden schließen lassen wird. Es soll ein sehr ambitionierter Film werden mit vielen alten und neuen Charakteren, an dem fünf verschiedene Drehbuchautoren gearbeitet haben. Da ist es wenig überraschend, dass seine Laufzeit en wenig ausufernd ist.

Kürzlich wurden übrigens zwei neue Plakate zum Film veröffentlicht, ein reguläres und eins für den IMAX-Release des Sequels:

Keine Zeit zu sterben Laufzeit Poster 1 Keine Zeit zu sterben Laufzeit Poster 2Zum Abschluss gibt’s noch den aufregenden Super-Bowl-Spot zum Film zu sehen: