How to Get Away with Murder Season 5 Quoten

Quelle: TVByTheNumbers

"How to Get Away with Murder" konnte mit einer neuen Folge endlich leicht zulegen und erreichte knapp 3 Millionen Gesamtzuschauer (+6%). Dennoch lag die Episode 19% unter dem Vorjahr. In der werberelevanten Zielgruppe 18-49 sank die Serie hingegen um 13% auf 700,000 Zuschauer.

ANZEIGE

Im Vorprogramm erreichte "Grey’s Anatomy" 6,6 Millionen Zuschauer insgesamt sowie 1,6 Millionen in der Zielgruppe 18-49. Beide Werte waren nahezu identisch zur Vorwoche. Das Spin-Off "Seattle Firefighters" steigerte sich leicht auf 5,1 Millionen Gesamtzuschauer. In der relevanten Zielgruppe legte die Serie sogar um 11% auf eine Million 18- bis 49-Jährige zu.

Bei CBS war "The Big Bang Theory" mit 12,9 Millionen Gesamtzuschauern unverändert und dominierte den Abend. In der Zielgruppe 18-49 verbuchte die Sitcom einen Zuwachs von 10% auf 2,3 Millionen Fans. "Young Sheldon" war unverändert und erreichte 11 Millionen Zuschauer. In der begehrten Zielgruppe 18-49 schalteten 1,8 Millionen Zuschauer ein (+6%). "Mom" lag mit 8,1 Millionen Gesamtzuschauern bzw. 1,2 Millionen 18- bis 49-Jährigen auf Vorwochenniveau. "Murphy Brown" war ebenfalls nahezu unverändert und zählte 6 Millionen Zuschauer, davon 800,000 in der Zielgruppe.

"S.W.A.T." erreichte 5,1 Millionen Zuschauer sowie 700,000 in der Zielgruppe und war stabil.

"Supernatural" war mit 1,4 Millionen Zuschauern insgesamt stabil, sank jedoch in der Zielgruppe um 25% auf 300,000 18- bis 49-Jährige. Genauso erging es "Legacies" mit 1,1 Millionen Gesamtzuschauern und 300,000 in der relevanten Zielgruppe.

"Superstore" legte bei NBC ganz leicht zu und erreichte die beste Quote der Serie seit März. Insgesamt schalteten 3,3 Millionen US-Amerikaner ein, davon wieder 900,000 in der Zielgruppe. Im Anschluss zählte "The Good Place" 2,8 Millionen Zuschauer insgesamt sowie 800,000 in der Zielgruppe. Beide Werte lagen auf Vorwochenniveau. "Law & Order: Special Victims Unit" gab leicht nach und erreichte 4,4 Millionen Gesamtzuschauer. In der Zielgruppe 18-49 erzielte der Krimi-Dauerbrenner 900,000 Interessierte.