Helstrom Staffel 2

Quelle: Variety

Ihr habt es vielleicht gar nicht so mitbekommen, doch eine weitere Ära in der Geschichte des Marvel Cinematic Universe ist zu Ende gegangen. Damit meine ich nicht den Abschluss der Infinity Saga, sondern die Marvel-Realserien innerhalb der MCU, die von Jeph Loeb für Marvel Television abseits von Disney+ produziert wurden. Vor einem Jahr wurde die zuvor separate Geschäftseinheit Marvel Television von Marvel Studios vereinnahmt, und alle damals noch laufenden MCU-Serien (viele waren es nicht mehr) wurden nach und nach abgesetzt, darunter "Cloak & Dagger" und "Marvel’s Runaways". Netflix hat zuvor schon alle seine Marvel-Serien eingestellt, und "Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D." endete dieses jahr regulär nach sieben Staffeln.

Die letzte Marvel-Realserie, die noch produziert wurde, war Hulus "Helstrom", und sie war totgeweiht, bevor sie überhaupt angelaufen ist. Eigentlich wurde "Helstrom" zusammen mit einer "Ghost Rider"-Serie mit Gabriel Luna, der die Rolle bereits bei "Agents of S.H.I.E.L.D." gespielt hatte, in Auftrag gegeben, mit dem Ziel eines späteren Crossovers innerhalb dieser Horrorecke des Marvel-Universums. Doch kurz vor Drehbeginn wurde die "Ghost Rider"-Serie eingestampft. "Helstrom" durfte noch produziert werden, vermutlich aus vertraglichen Gründen, denn dass die Serie keine Zukunft haben würde, schien zu dem Zeitpunkt bereits glasklar.

So ist es auch gekommen. "Helstrom" wurde im Oktober mit geringem Werbeaufwand und den schlechtesten Kritiken für eine Marvel-Serie seit der ersten "Iron Fist"-Staffel bei Hulu veröffentlicht. Vor wenigen Tagen wurde sie dann nach einer Staffel offiziell abgesetzt. Für Showrunner Paul Zbyszewski ist es bereits die zweite Marvel-Serie. Er arbeitete als Autor an "Agents of S.H.I.E.L.D." und wäre auch der Showrunner des abgesagten Spin-Offs "Marvel’s Most Wanted" mit Adrianne Palicki als Bobbi Morse/Mockingbird gewesen, Immerhin hat es "Helstrom" etwas weiter geschafft.

Die Serie handelt von den Geschwistern Daimon (Tom Austen) und Ana Helstrom (Sydney Lemmon), die Kinder eines mysteriösen und mächtigen Serienkillers sind und über besondere Kräfte verfügen, die sie auf ihre eigene Art und Weise für das Gute einzusetzen versuchen. Ihre Mutter ist seit Jahren von einem Dämon besessen und deshalb in einer psychiatrischen Anstalt eingesperrt. Wie die meisten bisherigen MCU-Serien sind die Anknüpfungen an das restliche Universum in "Helstrom" kaum vorhanden. Das wird sich bei den Marvel-Serien von Disney+ in Zukunft ändern, die ganz eng mit den Filmen zusammenhängen werden.

Wann und wo "Helstrom" nach Deutschland kommen wird, steht noch nicht fest. Unten findet Ihr den Trailer zur Serie: