Ghost Rider Serie

© 2016 ABC Studios/MarvelEntertainment

Quelle: Variety

Der Antiheld mit dem flammenden Schädel bekommt eine eigene Serie! Streaming-Portal Hulu produziert eine Serie über die Marvel-Figur Ghost Rider und verkörpert wird sie von dem gleichen Darsteller, der sie bereits bei "Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D." spielte. Ingrid Escajeda ("Sneaky Pete") wurde als Showrunnerin angekündigt.

In Publikationsgeschichte der Marvel Comics gab es mehrere Charaktere, die zum Ghost Rider wurden. Der bekannteste ist wohl Johnny Blaze. Er war es auch, der von Nicolas Cage in zwei Kinofilmen von 2007 und 2012 verkörpert wurde. Je weniger man zu diesen Filmen sagt, desto besser. Die Rechte an Ghost Rider gingen 2013 an Marvel zurück. Im gleichen Jahr feierte eine brandneue Version des Reiters in den Comics ihr Debüt – Robbie Reyes. Diese unterschied sich von ihren Vorgängern vor allem in zwei Punkten. Reyes' Kräfte stammten nicht von einem Dämon, sondern von der Seele eines satanischen Serienkillers, und er fuhr kein Motorrad, sondern einen ultracoolen 1969er Dodge Charger. Es war auch Robbie Reyes als Ghost Rider, der 2016 in der vierten "Agents of S.H.I.E.L.D."-Staffel eine wichtige Rolle spielte. Dargestellt wurde er von Gabriel Luna und schon damals sprach der Schauspieler von möglichen Plänen eines Spin-Offs seines Charakters.

Tatsächlich wird Luna Robbie Reyes bzw. Ghost Rider in der Hulu-Serie auch spielen. Das wurde offiziell bestätigt. Es gibt jedoch einen kleinen Haken, der für "Agents of S.H.I.E.L.D."-Fans etwas verwirrend sein könnte. Laut Branchenblatt Variety wird es eine komplett neue Interpretation des Charakters sein ohne jegliche Verknüpfungen zu seinem Plot bei "Agents of S.H.I.E.L.D."  Aber wenn die Serie an sich gut ist, dann sei’s drum. Bei "Agents of S.H.I.E.L.D." wurden die Hintergründe seiner Ghost-Rider-Kräfte verändert. Reyes war nicht länger von der Seele eines Serienkillers besessen. Vielleicht greift die neue Serie ja wieder auf die Vorlage zurück.

"Ghost Rider" ist jedoch nicht die einzige Marvel-Serie, deren Produktion von Hulu angekündigt wurde. Auch in Arbeit ist die Serie "Helstrom", die auf dem Antihelden Daimon Hellstrom (das fehlende "l" im Serientitel ist kein Tippfehler) basiert. In der Serie sind die Geschwister Daimon und Ana Helstrom Kinder eines mysteriösen und mächtigen Serienkillers. Trotz ihrer komplizierten Dynamik jagen sie, ausgestattet mit besonderen Fähigkeiten, gemeinsam den Abschaum der Menschheit. Paul Zbyszewski, der als Produzent lange an "Agents of S.H.I.E.L.D." gearbeitet hat, wird zum Showrunner von "Helstrom".

In den Comics ist Daimon der Sohn Satans und einer menschlichen Frau. Seine Schwester heißt darin Satana. Während er sich für seine menschliche Seite entscheidet, akzeptiert Satana ihre dämonische Herkunft.

Daimon Hellstrom feierte ursprünglich in den "Ghost Rider"-Comics sein Debüt, bevor er eine eigene Comicreihe erhielt. Dass beide Serien gleichzeitig angekündigt wurden, ist daher sicher kein Zufall und wir können uns vermutlich auf einige Crossover gefasst machen. Beide Serien sollen 2020 von Hulu veröffentlicht werden. Zuvor wird Gabriel Luna als neuer böser Terminator in Terminator: Dark Fate im Kino zu sehen sein.

Hulu produziert bereits "Marvel’s Runaways", die demnächst in die dritte Runde gehen wird.

Es wird bereits spekuliert, dass "Ghost Rider" und "Helstrom" erst der Anfang sein könnten und weitere Serien kommen könnten, die auf "Midnight Sons" hinführen würden. Dabei handelt es sich um einen Zusammenschluss von Antihelden übernatürlicher bzw. okkulter Herkunft. In den Comics gehört zu ihnen neben Ghost Rider und Hellstrom u. a. auch Blade. Seit der Übernahme von Fox durch Disney besitzt Disney 60% der Anteile an Hulu und könnte die Streaming-Plattform künftig für weniger jugendfreie Produktionen nutzen, für die es bei Disney+ vielleicht keinen Platz gibt.