Das Boot Staffel 3

Franz Dinda in "Das Boot" © 2020 Stephan Rabold/Bavaria Fiction GmbH/Sky Deutschland

Quelle: Sky Deutschland

Der sechsfach oscarnominierte Kriegsfilm Das Boot gilt nicht nur als der Höhepunkt von Wolfgang Petersens Regiekarriere, sondern auch als eine selten erreichte Sternstunde des deutschen Kinos. Die Ankündigung des Pay-TV-Anbieters Sky, Lothar-Günther Buchheims Roman, der Petersens Film zugrunde lag, als TV-Serie zu adaptieren, wurde deshalb im Vorfeld recht skeptisch beäugelt. Doch die Macher der aufwändig produzierten Serie haben den Film nicht nachgemacht, sondern sich lediglich von ihm und Buchheims Romanen inspirieren lassen und die Handlung ein Jahr später im Jahr 1942 angesetzt. Auf großen Anklang ist die Serie nicht nur in Deutschland gestoßen, sondern auch in anderen Sky-Märkten wie Italien und Großbritannien, wo sie die erste Staffel zur meistgesehenen fremdsprachigen Serie des Jahres wurde. Auch nach Frankreich, in die USA und in viele andere Länder konnte "Das Boot" verkauft werden.

Deshalb geht es auch weiter. Im Oktober bewilligte Sky bereits die dritte Staffel der Serie, die auch in technischer Hinsicht ganz neue Wege beschreiten soll. Als weltweit erste Serienproduktion überhaupt wird die dritte "Das Boot"-Staffel in 8K-Auflösung und mit der Dolby-Atmos-Soundkulisse produziert, um ein besonders immersives Erlebnis für die Zuschauer zu schaffen. Wie das aussehen und klingen wird, erfahren wir mit etwas Glück vielleicht nächstes Jahr, denn seit Anfang Dezember laufen in Prag die Dreharbeiten zu Staffel 3, die sogar zehn Folgen umfassen soll, zwei mehr als die ersten beiden.

Nachdem u. a. Andreas Prochaska (Das finstere Tal) und Matthias Glasner (Der freie Wille) als Regisseure an den ersten zwei Staffeln gearbeitet haben, wird die Regie von Staffel 3 zwischen Hans Steinbichler (Das Tagebuch der Anne Frank) und Dennis Gansel (Die Welle) aufgeteilt. Steinbichler inszeniert die ersten fünf Folgen, Gansel Episoden 6 bis 10. Insgesamt sollen die Dreharbeiten 104 Tage dauern und neben Prag auch auf Malta stattfinden. Gedreht wird auf Deutsch, Englisch und Portugiesisch – letztere Sprache kommt zum Einsatz, weil Lissabon einer der Handlungsorte von Staffel 3 ist.

Produzent Moritz Polter hat drei unterschiedliche, aber miteinander verknüpfte packende Handlungsstränge für Staffel 3 angekündigt: ein nervenaufreibendes Katz-und-Maus-Spiel zwischen dem U-Boot und einem Zerstörer der Royal Navy, eine Spionagegeschichte in Lissabon und einen Erzählstrang an der Heimatfront in Kiel. Genaueres verrät die offizielle Inhaltsbeschreibung, die von Sky zum Drehbeginn herausgegeben wurde:

Staffel drei folgt dem Schicksal einer jungen U-Boot-Besatzung, die auf eine gefährliche Mission in die südliche Hemisphäre geschickt wird, dabei in die Atlantikschlacht gerät und von einem besessenen Royal Navy Commander gejagt wird. Unter dem Kommando von Robert Ehrenberg (Franz Dinda) bilden sich innerhalb der Crew starke persönliche Bündnisse. Ehrenberg selbst findet die Erlösung und Familienbande, die er für immer verloren glaubte.

Im neutralen Lissabon, wo die Exilanten, Spione und die Kriminellen Europas einander und ihren Feinden zur Seite stehen, deckt Hagen Forster (Tom Wlaschiha) währenddessen ein tödliches Komplott um einen Diebstahl von geplündertem Kriegsgold auf. Diese Entdeckungen, gepaart mit seiner eigenen Geschichte und seinen düsteren Erfahrungen an der Ostfront, bewegen ihn dazu, sein eigenes Handeln und seinen moralischen Weg zu hinterfragen. Sie führen ihn auch zu einer schattenhaften Gestalt, die in eine Verschwörung verwickelt ist, die den Verlauf des Krieges zum Besseren verändern könnte. Dieser Mann, durch erschütternde Erfahrungen ebenfalls sehr verändert, ist Klaus Hoffmann (Rick Okon). Diese beiden historisch gewachsenen Stränge treffen in einem unerwarteten, spannenden Finale aufeinander.

Neben Tom Wlaschiha, der demnächst auch in der vierten Staffel von Netflix' "Stranger Things" zu sehen sein wird, kehren auch Franz Dinda, Pierre Kiwitt, Leonard Schleicher, Robert Stadlober und Rick Okon in Staffel 3 zurück. Es gibt aber auch jede Menge neuer Darsteller im Cast, darunter, wie in den letzten beiden Staffeln, wieder ein namhafter englischsprachiger Schauspieler. Diesmal ist es Ray Stevenson (Bild unten aus The Transporter Refueled), der am besten aus der Serie "Rom" oder als Punisher-Darsteller aus Punisher: War Zone bekannt ist.

Das Boot Staffel 3 Ray Stevenson

Weitere neue Cast-Mitglieder der dritten Staffel sind Ernst Stötzner (Brecht), Luise Wolfram ("Charité"), Elisa Schlott (Narziss und Goldmund), Anna Schudt (Aufbruch in die Freiheit), Joana Ribeiro (The Man Who Killed Don Quixote), Florian Panzner ("Dark"), Artjom Gilz (100 Dinge), Jo Hartley ("After Life"), Fritzi Haberlandt ("Deutschland 86"), Johann von Bülow (Frantz), Trystan Pütter ("Babylon Berlin") und Franz Hartwig (A Most Wanted Man).

Sky hat bereits erste Fotos aus Staffel 3 veröffentlicht, die Ihr unten sehen könnt. Wann Staffel 3 bei Sky Premiere feiern wird, steht noch nicht fest, wir werden Euch aber auf dem Laufenden halten.

Das Boot Staffel 3 Bild 1Das Boot Staffel 3 Bild 2Das Boot Staffel 3 Bild 3Das Boot Staffel 3 Bild 4Das Boot Staffel 3 Bild 5Das Boot Staffel 3 Bild 6Das Boot Staffel 3 Bild 7