Brendan Gleeson Donald Trump

Brendan Gleeson in "The Comey Rule" © 2020 CBS Television Studios/Showtime

Quelle: Showtime

Dreieinhalb Jahre ist es schon her, seit Donald Trump das Amt des US-Präsidenten übernommen hat. Es fühlt sich länger an und zugleich immer noch surreal, dass Millionen von US-Amerikanern dachten, er sei geeignet, das Land zu führen. Eins ist sicher: an Trump wird man sich mehr erinnern als an die meisten anderen Präsidenten der Vereinigten Staaten, wenn auch vielleicht nicht so, wie es dem Vollblut-Narzissten lieb wäre.

Die bislang beste Nachahmung von Donald Trump haben wir Alec Baldwin bei "Saturday Night Live" zu verdanken. Doch diesen November könnte er endlich Konkurrenz bekommen. In der vierteiligen Miniserie "The Comey Rule" wird Trump vom irischen Schauspieler Brendan Gleeson (Harry Potter, Brügge sehen… und sterben?) verkörpert. Die Serie basiert auf dem Enthüllungsbuch des 2017 von Trump gefeuerten FBI-Direktors James Comey "Größer als das Amt" (OT: "A Higher Loyalty"). Diese Entlassung, deren Ursache empfundener Mangel an Loyalität von Comey gegenüber Trump war, ist einer der größten der zahlreichen Skandale von Trumps Amtszeit gewesen. Jeff Daniels ("The Newsroom") spielt Comey in der Miniserie. Die Serie wird von der turbulenten Beziehung der beiden Machtmenschen handeln, deren Kollision unvermeidlich war.

US-Kabelsender Showtime wird "The Comey Rule" Ende November an zwei Abenden ausstrahlen, und der Zeitpunkt ist vermutlich nicht zufällig gewählt. Am 3. November wird bei den Präsidentschaftswahlen in den USA entschieden, ob das stabile Genie Trump das Land vier weitere Jahr in den Abgrund reißen darf, oder ob Joe Biden ab Januar anfangen kann, Schadensbegrenzung zu betreiben. Der Grund für die Ausstrahlung der Miniserie nach den Wahlen könnte sein, dass man so jegliche Beeinflussung der Wähler vermeiden möchte.

Shopwtime hat die ersten zwei Fotos aus "The Comey Rule" veröffentlicht, die Daniels als Comey und Gleesons Silhouette als Trump zeigen:

Brendan Gleeson Donald Trump Brendan Gleeson Donald Trump James ComeyAuf die Performances bin ich schon sehr gespannt, und allein schon die Brisanz der Serie wird viel Aufmerksamkeit auf sie ziehen. "The Comey Rule" ist bis in die Nebenrollen namhaft besetzt. Michael Kelly ("House of Cards") verkörpert den stellvertretenden FBI-Direktor Andrew McCabe; Jennifer Ehle (Contagion) spielt Comeys Ehefrau Patricia; Holly Hunter (Das Piano) verkörpert die stellvertretende Generalstaatsanwältin der USA Sally Yates; Peter Coyote (Erin Brockovich) spielt den ehemaligen FBI-Direktor und Sonderermittler Robert Mueller; Scott McNairy (Killing Them Softly) spielt den stellvertretenden Generalstaatsanwalt Rod Rosenstein; William Sadler (Die Verurteilten) stellt den Nationalen Sicherheitsberater Michael Flynn dar; Kingsley Ben-Adir ("Peaky Blinders") verkörpert Trumps Vorgänger im Amt Barack Obama; Jonathan Banks ("Better Call Saul") spielt den Nationalen Geheimdienstdirektor James Clapper; Joe Lo Truglio ("Brooklyn Nine Nine") ist perfekt besetzt als Justizminister Jeff Sessions. Oona Chaplin ("Game of Thrones"), Amy Seimetz (Friedhof der Kuscheltiere) und Brian d’Arcy James (Spotlight) wirken ebenfalls mit.

Billy Ray, der oscarnominierte Autor von Captain Phillips und Die Tribute von Panem -. The Hunger Games, schrieb die Miniserie und führte Regie. Als Vorbereitung traf er sich mehrmals mit Comey.

Könnt Ihr Euch Gleeson als Trump vorstellen?