Box-Office USA: Findet Dorie stellt neuen Animations-Startrekord auf!

0

Rang 4 ging an Die Unfassbaren 2, der einen Platz und 58,1% gegenüber der Vorwoche einbüßte und weitere $9,47 Mio einspielte. Mit $41,1 Mio liegt das Sequel mittlerweile 33% hinter seinem Vorgänger und wird letzten Endes kaum mehr als die Hälfte von dessen Gesamteinspiel umsetzen können. Der Originalfilm war beliebt, aber es ist einfach zu viel Zeit seitdem vergangen, als dass dessen Fans noch großes Interesse an einer Fortsetzung haben würden. Mehr als $60-65 Mio sind nicht drin.

Warcraft: The Beginning implodierte am zweiten Wochenende und verlor 70% seiner Zuschauer vom Startwochenende. Mit nur $7,2 Mio (weniger als an seinem Starttag alleine) fiel der Film um drei Plätze auf #5 und brachte sein vorläufiges Gesamteinspiel auf $38,4 Mio nach zehn Tagen. Universal sollte heilfroh sein, dass der Film in China so gut läuft, denn in Nordamerika ist die $160-Mio-Produktion ein Riesenflop und wird nicht einmal $50 Mio erreichen – weniger als das inflationsbereinigte Einspiel des ersten Resident Evil oder Silent Hill.

X-Men: Apocalypse profitierte vom Vatertag und vermied so einen weiteren furchtbaren Sturz. Mit einem Drop von 46,5% fiel der Film um einen Platz auf Rang 6 der Charts und $5,3 Mio an seinem vierten Wochenende. Insgesamt hat X-Men: Apocalypse bis dato $146,2 Mio eingespielt und steht ganz kurz davor, X-Men: Erste Entscheidung zu übertreffen. Viel weiter wird er jedoch nicht gehen, denn Independence Day: Wiederkehr wird kommendes Wochenende sein Zielpublikum an sich reißen. Momentan sieht es nach einem Gesamteinspiel von $156 Mio aus, also knapp unter dem allerersten X-Men-Film von 2000 (der allerdings nur $75 Mio kostete, während X-Men: Apocalypse $178 Mio verschlang).

Teenage Mutant Ninja Turtles: Out of the Shadows fiel um drei Plätze auf #7 und spielte am Wochenende ebenfalls $5,3 Mio ein (-63,5%). Mittlerweile steht das Sequel bei $72 Mio in Nordamerika und damit heftige 51% hinter seinem Vorgänger im selben Zeitraum. Auch Ninja Turtles 2 wird unter dem Release von Independence Day: Wiederkehr leiden, da beide auf den Nostalgie-Faktor setzen. Aller Wahrscheinlichkeit nach wird die Fortsetzung etwa $83 Mio in Nordamerika erreichen, bevor sie die Kinos verlässt.

Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln profitierte am Wochenende sehr von den Double Features mit Findet Dorie und gab lediglich um 24% nach. Mit $2,4 Mio belegte die Fortsetzung wieder den 8. Platz der nordamerikanischen Kinocharts und brachte ihr Einspiel auf $70 Mio nach vier Wochen. Insgesamt wird der Film etwa $76 Mio einnehmen, 77% weniger als der erste Film!

Die Bestsellerverfilmung Ein ganzes halbes Jahr gehörte zu den wenigen Filmen am Wochenende, die (verständlicherweise) nicht vom Vatertag am Sonntag profitierten und fiel um 56,7% auf $3,9 Mio an ihrem dritten Wochenende. Nach 17 Tagen steht der Streifen bei soliden $46,1 Mio, was ihn angesichts des $20-Mio-Budgets zu einem Hitgaranten für Warner Bros. macht. Ein Gesamteinspiel in Höhe von knapp $60 Mio erscheint weiterhin wahrscheinlich.

The First Avenger – Civil War rundete die Top 10 mit $2,3 Mio ab (-46%) und wurde zum ersten Film von 2016 sowie zum 24. Film in der US-Box-Office-Geschichte, der die $400-Mio-Marke erreichte. Nach sieben Wochen steht der Film bei sehr starken $401,3 Mio. Ob er das Gesamteinspiel von Marvels Iron Man 3 ($409 Mio) erreichen wird, erscheint jedoch weiterhin eher fraglich. Ich gehe momentan von knapp $407 Mio aus.

Im Angesichts der gigantischen Konkurrenz von Findet Dorie fiel Angry Birds um 74,2% und verließ mit $1,7 Mio die Top 10. Bislang hat der Streifen $103,2 Mio in den USA und in Kanada eingespielt und steuert auf insgesamt maximal $107 Mio zu.

Der 12. Platz der Kinocharts ging an The Jungle Book, der 46,1% abbaute und $1,5 Mio einspielte. Sein Gesamteinspiel brachte The Jungle Book damit auf $355,9 Mio und sollte weiterhin problemlos $360 Mio erreichen, auch wenn Deadpool ($363,1 Mio) wohl doch außerhalb seiner Reichweite bleiben wird.

Wie Alice im Wunderland 2 half der Release von Findet Dorie auch Disneys Zoomania, der an seinem 16. (!) Wochenende um 70,2% zulegte, knapp $95000,000 einspielte und jetzt schon bei $339,5 Mio steht. Besonders beeindruckend ist es, weil Zoomania in den USA bereits auf DVD und Blu-ray veröffentlicht wurde. Ich halte ein finales Einspiel von $345 Mio weiterhin für möglich.

Zu guter Letzt ist es noch erwähnenswert, dass Jodie Fosters Thriller Money Monster $40 Mio erreichte, auch wenn dies angesichts der Starbesetzung aus George Clooney und Julia Roberts kein besonders herausragendes Ergebnis ist.