Quelle: Deadline

In weniger als 12 Monaten, am 29.12.2016, soll Sonys Remake des Familienabenteuer-Klassikers Jumanji in die Kinos kommen. Dabei hat der Film noch nicht einmal eine Besetzung. Es wird also höchste Eisenbahn, dass Dinge in Fahrt kommen. Immerhin ist die Suche nach dem Regisseur, der das unberechenbare und gemeingefährliche Brettspiel, das Dschungelwesen und allerlei andere unheimliche Gefahren in unserer Welt manifestiert, wieder zum Leinwandleben erwecken soll, beendet. Jake Kasdan, Regisseur der amüsanten Komödie Bad Teacher (und des weniger amüsanten Sex Tape) wurde für das Remake verpflichtet. Dabei wird er nach einem Drehbuch von Scott Rosenberg (Con Air, High Fidelity) arbeiten. Der neue Film soll allerdings nicht ein reines Remake des Originals sein, sondern vielmehr eine genauere Adaption von Chris Van Allsburgs Kinderbuch aus dem Jahre 1985. Die Verpflichtung von Kasdan als Regisseur, deutet vielleicht auch an, dass der Film in die rein komödiantische Richtung gehen und sich vielleicht von der Art her Sonys Gänsehaut-Film ähneln wird.

Das Original mit Robin Williams war 1995 ein großer Kinohit und gehört zu den Favoriten einer ganzen Generation von Kindern und Jugendlichen. Mit dem Remake hofft Sony bestimmt, eine neue Generation von Heranwachsenden für die Materie genau so zu begeistern und vielleicht sogar ein neues Franchise zu etablieren.

Freut Ihr Euch auf den neuen Jumanji?