Quelle: Focus Features

Wäre Drachenzähmen leicht gemacht 2 nicht gewesen, dann wäre Die BoxTrolls auf jeden Fall mein meisterwarteter Animationsfilm von 2014. Das liegt einerseits daran, dass das Studio hinter dem Film, Laika, mich bereits mit den grandiosen Stop-Motion-Animationsstreifen Coraline und ParaNorman überzeugt hat. Nicht nur mich, denn beide wurden auch (zu Recht!) für einen Oscar nominiert. Andererseits freue ich mich aber auch darauf, weil dieses wunderschön animierte Plädoyer für die Toleranz mich seit dem allerersten mutigen Teaser beeindruckt hat. Auch der darauffolgende Trailer war magisch.

Nun hat Focus Features eine neue Vorschau auf den Film veröffentlicht, der am 23.10.2014 in den deutschen Kinos landet. So wie es momentan aussieht, dürfte es dank dem Film für Laika möglich sein, einen Oscar-Hattrick zu schaffen. Ob diesmal vielleicht sogar ein Sieg drin ist, bleibt noch abzuwarten. Hart wird die Konkurrenz seitens The LEGO Movie und Drachenzähmen leicht gemacht 2 auf jeden Fall sein.

Inhalt:

"In der eleganten viktorianischen Stadt Cheesebridge trägt man die Nasen hoch. Und diese Nasen akzeptieren nur den Duft des leckeren Käses, der dem Ort zu großem Wohlstand verholfen hat. Auf alles andere schauen die hochnäsigen Bewohner abfällig herab – vor allem auf die BoxTrolls, die irgendwo tief unter der Stadt leben und erbittert gejagt werden, weil sie angeblich Käse und kleine Kinder stehlen. Aber so ist das eben mit den Vorurteilen: In Wirklichkeit sind die putzigen BoxTrolls ein harmloses und gemütliches Völkchen, die niemandem etwas zuleide tun und vor den Menschen noch viel mehr Angst haben als diese vor ihnen. Der aufgeweckte elfjährige Junge Eggs ist im schillernd-fantastischen Reich der BoxTrolls aufgewachsen. Als Eggs' Adoptivvater Fish von den tollpatschigen Trolljägern entführt wird, wagt sich der Junge erstmals in die Stadt und er erkennt bald, worin seine Aufgabe besteht: Er muss dem fiesen Trolljäger Archibald Snatcher das Handwerk legen, um Fish zu befreien und die BoxTrolls vor dem Schlimmsten zu bewahren. Doch gleichzeitig begreift Eggs, dass er selbst einer der ungeliebten Menschen ist…" (Quelle: Universal Pictures Germany)