The Marvelous Mrs Maisel Staffel 3

Quelle: Amazon Prime Video

Die meisten von Euch kennen vermutlich die übliche Prozedur, nach der Amazon Prime die meisten seiner Serien produziert. Diese unterscheidet sich sowohl von den regulären Fernsehsendern als auch vom Konkurrenten Netflix. Die meisten TV-Sender lassen in der Regel einen Piloten zu einer potenziellen neuen Serie produzieren und entscheiden dann auf der Basis dieses Piloten, ob die Serie grünes Licht bekommt. Sollte es nicht dazu kommen, bekommen Fernsehzuschauer die produzierten Piloten nur in seltensten Fällen zu sehen. Netflix hingegen überspringt die Pilotphase komplett und schickt seine Produktionen direkt in Serie.

Amazons Modus operandi ist eine Balance zwischen diesen zwei Herangehensweisen. Es gibt zwar manche Ausnahmen, bei denen auf die Pilotphase verzichtet und die Serie direkt produziert wird, in aller Regel wird jedoch eine Pilotfolge produziert und dann für alle Internetnutzer frei veröffentlicht. Diese dürfen dann über die Qualität der Piloten abstimmen und abhängig von den Zuschauerreaktionen schickt Amazon den Piloten dann in Serie (wie zum Beispiel "Bosch") oder auch nicht (wie "Zombieland").

Als Amazon im März 2017 die Pilotfolge zu "The Marvelous Mrs. Maisel" veröffentlichte, waren die Zuschauer- und Kritikerreaktionen so überwältigend positiv, dass der Streaming-Anbieter erstmals in seiner Geschichte gleich zwei Staffeln auf einmal bestellte.

Das Kalkül ging auf. Die erste "The Marvelous Mrs. Maisel"-Staffel erntete viel Lob, der in zwei Golden-Globe-Auszeichnungen gipfelte (als "Beste Comedyserie" und für Rachel Brosnahan als Hauptdarstellerin). Auch bei den nächsten Emmys hofft Amazon sicher darauf, dass die Serie Anerkennung findet.

Der Erfolg bestärkt die Verantwortlichen bei Amazon natürlich in ihrem Glauben an eine vielversprechende Zukunft der Serie. Diese ist noch eine Zeitlang sicher. Noch bevor der Starttermin der zweiten Season überhaupt feststeht, hat Amazon "The Marvelous Mrs. Maisel" jetzt um eine dritte Staffel verlängert, die vermutlich nächstes Jahr Premiere feiern wird.

Die Serie stammt von der "Gilmore Girls"-Schöpferin Amy Sherman-Palladino und handelt von der frustrierten Hausfrau Miriam "Midge" Maisel (Rachel Brosnahan) im Jahr 1958, die ihr Talent als Stand-up-Komikerin entdeckt, nachdem ihr Ehemann Joel (Michael Zegen), selbst ein gescheiterter Stand-up-Comedian, sie verlassen hat. Insbesondere Brosnahans charmante Performance als Titelfigur brachte der Serie viel Lob ein. Aus Mangel an Zeit kam ich selbst noch nicht dazu, in sie reinzuschauen, doch eine gute Freundin und "Gilmore Girls"-Fan, der ich die Serie weiterempfohlen habe, war begeistert.

Die zweite Staffel wird aktuell gedreht. Deren erste Folge entstand in Paris. Die Handlung wird nach einem kleinen Zeitsprung fortgeführt und wird Midges Comedy-Tour folgen.

Kennt Ihr bereits die Serie?