Rhona Mitra in “The Last Ship” © TNT

Quellen: Entertainment Weekly, Deadline, The CW

ANZEIGE

Supergirl wird in der vierten Staffel ihrer Serie alle Hände voll zu tun haben, um National City, die Welt aber auch sich selbst vor weiteren Gefahren zu schützen. Diese werden jedoch diesmal nicht nur kosmischer Natur sein, sondern von unserem Planeten stammen und eine Hetzkampagne gegen Supergirl und andere außerirdische Wesen betreiben.

Eine Schlüsselfigur in dieser “Humans First”-Bewegung übernimmt Mercy Graves. Comicfans kennen sie als Lex Luthors langjährige Leibwächterin. In der Serie sitzen sowohl Lex als auch Lillian Luthor inzwischen im Gefängnis und so steigt Mercy selbst in der kriminellen Welt auf. Clever und tödlich gewinnt sie immer mehr an Macht. In der wiederkehrenden Rolle von Mercy wurde Rhona Mitra besetzt, bekannt aus Serien wie “The Strain”, “The Last Ship” und “Boston Legal”. Unvergessen bleibt sie auch für alle “Tomb Raider”-Fans als Live-Model von Lara Croft Ende der Neunziger. Ihre Qualitäten als Actionstar stellte sie in Filmen wie Underworld – Aufstand der Lykaner, Doomsday und in der Serie “Strike Back” unter Beweis. Mercy soll im Laufe der gesamten Staffel auftreten.

Unterstützt wird Mercy in der vierten Staffel von ihrem Bruder Otis, gespielt von Robert Baker (“Grey’s Anatomy”). Seine Figur hat keinen Ursprung in den Comics, sondern in Richard Donners Superman-Film von 1978. Darin war Otis ein dumpfer Handlanger von Lex Luthor. Auch in der Serie soll er nicht der Hellste sein, macht dies jedoch durch seine Fähigkeit, Aliens zu töten, wieder wett.

Rhona Mitra wird nicht die einzige neue Schurkin in der vierten Staffel sein. Vor etwa zwei Wochen wurde Sam Witwer (Bild unten aus “Being Human”) als Agent Liberty in einer Hauptrolle besetzt. Agent Liberty, in den Comics auch unter dem Namen Benjamin Lockwood bekannt, ist der charismatische und hinterhältige Gründer der “Children of Liberty”, einer paramilitärischen Gruppe mit Hass gegen Außerirdische, die es darauf angelegt hat, die Menschheit als überlegene Rasse zu etablieren. Sein wahres Gesicht versteckt Agent Liberty hinter der Fassade eines liebenswerten Familienmenschen. Für Witwer ist es bereits seine zweite Rolle als Bösewicht aus den DC Comics. In der Superman-Serie “Smallville” stellte er den außerirdischen Antagonisten Doomsday dar. Nach Erica Durance als Karas leibliche Mutter und Laura Vandervoort als Indigo ist er bereits der dritte “Smallville”-Darsteller, der “Supergirl” einen Besuch abstattet.

Supergirl Staffel 4 Rhona Mitra Sam Witwer CastEine weitere potenzielle Gefahr für Supergirl wird in Staffel 4 der Charakter Manchester Black darstellen, gespielt von David Ajala (“Falling Water”). Beschrieben wird er als jemand mit einer düsteren Vergangenheit, der aus jeder misslichen Lage als Sieger hervorgeht. Mit Charme und Humor lenkt er von der Brutalität seiner Mission ab. In den Comics begann Manchester Black als Antiheld, bevor er zu einem richtigen Superbösewicht wurde.

Neu dabei im Haupt-Cast ist außerdem April Parker Jones (“Jericho”) als Colonel Haley als eine taffe, ihren Befehlen und ihrem Land treu ergebene Armeefrau, die immer im Interesse ihres Landes agiert, auch wenn es nicht ihren eigenen Interessen entspricht.

Doch nicht alle Neuzugänge in Staffel 4 werden Kara das Leben schwer machen. Mit der Figur Nia Nal alias Dreamer bekommt sie eine Protegé. Die junge Transgender-Aktivistin Nicole Maines wird als Nia Teil der Hauptbesetzung von “Supergirl”, womit die Serie Geschichte schreibt, denn Dreamer wird die erste Transgender-Superheldin überhaupt im Fenrsehen. Ihr Charakter, der auf Nura Nal alias Dream Girl aus den Comics beruht, arbeitet als Reporterin für CatCo. Ursprünglich war sie in Washington DC für Cat Grant (Calista Flockhart) tätig, wurde aber nach National City geschickt. Dort nimmt Kara die gefühlvolle, idealistische Nia unter die Fittiche und hilft ihr bei ihrer Entwicklung sowohl als Journalistin als auch als Heldin. In den Comics besitzt Dream Girl die Fähigkeit, in ihren Träumen die Zukunft vorherzusehen.

Überhaupt wird Karas Rolle als Reporterin in der vierten Staffel wieder wichtiger, nachdem diese in Staffel 3 weitgehend vernachlässigt wurde. Das hat Produzentin und Co-Showrunnerin Jessica Queller beim Comic-Con-Panel in San Diego beteuert. In letzter Zeit hatte man das Gefühl, viel mehr von Supergirl als von Kara zu sehen und das wird sich ändern. CatCo und Journalismus werden eine große Rolle in der vierten Staffel spielen. Dies sei eine Reaktion auf die Entwicklungen in der realen Welt, in der guter Journalismus als Fake News abgestempelt wird.

Doch was ist mit dem Cliffhanger am Ende der dritten Staffel, der eine Doppelgängerin von Supergirl in Sibirien zeigt und offensichtlich eine Anspielung auf die “Superman”-Comic-Storyline “Red Son” ist? Laut Co-Showrunner Robert L. Rovner wird diese Geschichte in der zweiten Hälfte der Staffel wirklich zentral (die erste fokussiert sich vermutlich vor allem auf die “Children of Liberty”).

Kevin Smith hat kürzlich enthüllt, dass er bei der vierten Folge von Staffel 4 Regie führen wird. Das wird schon die vierte Episode der Serie sein, die er inszenieren wird. Er drehte zwei Folgen der zweiten und eine der dritten Staffel. Darüber hinaus inszenierte der Kult-Filmemacher und Comicnerd auch drei “The Flash”-Folgen und wird vermutlich immer wieder zum Arrowverse zurückkehren.

Noch vor diesen ganzen Neubesetzungen wurde bekannt, dass Chris Wood als Mon-El in Staffel 4 nicht zurückkehren, Jeremy Jordan als Winn nur in einer kleineren Rolle wieder auftreten und Jesse Rath als Brainiac-5 zur Hauptbesetzung gehören wird. Weitere Details dazu findet Ihr hier.

Unten habe ich noch den Comic-Con-Trailer zu “Supergirl” angehängt, in dem wir ein Voiceover des fanatischen Agent Liberty hören und am Schluss Supergirls neues Kostüm zu sehen bekommen. Ansonsten besteht das Video jedoch fast ausschließlich aus bereits bekannten Szenen. Viel Neues hatte The CW auch nicht zu zeigen: Aufgrund ihrer Broadway-Verpoflichtungen kann Supergirl-Darstellerin Melissa Benoist erst ab August für die vierte Staffel vor der Kamera stehen.

 

 

 

Staffel 4 von “Supergirl” wird am 14. Oktober bei The CW in den USA anlaufen. Bei uns zeigt sixx aktuell die dritte Staffel als Free-TV-Premiere.