Quelle: Voltage Pictures

Kurios: Am 11. November wird der Filmverleih Leonine nicht einen, sondern gleich zwei verschiedene Filme mit der australischen Schauspielerin Ruby Rose auf DVD und Blu-ray in Deutschland herausbringen. Beide könnten jedoch kaum unterschiedlicher sein, denn während 1Up, über den wir hier bereits berichtet haben, eine nerdy E-Sport-Komödie ist, in der Rose als ehemalige Videospielentwicklerin ein weibliches E-Sport-Team trainiert, bewegt sie sich im Thriller Stowaway auf einem vertrauten Terrain und spielt wieder eine Actionheldin. Als solche hat sie sich bereits mit Auftritten in Filmen wie John Wick: Kapitel 2, xXx – Die Rückkehr des Xander Cage, The Doorman und Vanquish und natürlich in der Serie "Batwoman", bei der sie jedoch nach einer Season entlassen wurde, etabliert.

In Stowaway – nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigem Science-Fiction-Film mit Anna Kendrick, der letztes Jahr erschienen ist – spielt Rose das sorglose Partygirl Bella, das nach dem vermeintlichen Unfalltod ihres Vaters seine Luxusyacht erbt. Da Bella nach einem Schwimmunfall in ihrer Kindheit traumatisiert ist und Angst vor Wasser hat, hat sie kein großes Interesse daran, die Yacht jemals aus dem Hafen zu bringen. Das hindert sie jedoch nicht daran, einen Kerl, gespielt von Arnies Sohn Patrick Schwarzenegger (Midnight Sun), den sie in einen Bar abgeschleppt hat, für eine heiße Nacht an Bord ihres neuen Erbstücks mitzunehmen. Mitten in der Nacht stellen sie jedoch fest, dass das Boot von drei maskierten Dieben gekapert und auf offene See gebracht wurde. Da Bella nicht schwimmen kann, springt ihr One-Night-Stand ins Wasser, um von Land Hilfe zu holen, während sie auf sich alleine gestellt mit den skrupellosen Kriminellen an Bord bleibt. Doch anstatt Däumchen zu drehen und als Jungfrau in Nöten auf Rettung zu warten, macht sie einen auf John McClane und zeigt, dass sie nicht nur hart feiern kann.

Panic Room trifft Stirb langsam auf einem Boot im Regiedebüt von Declan Whitebloom. In den USA wurde der Film am 5. August direkt im Stream bei AMC+ veröffentlicht, während die deutschen Ruby-Rose-Fans noch bis zum 11. November warten müssen. Der Trailer sieht erwartungsgemäß generisch und austauschbar aus, auch wenn Frank Grillo immer einen kleinen Pluspunkt wert ist, auch wenn er vermutlich nur die dritte Geige hier spielt.

Stowaway Ruby Rose PosterBin ich eigentlich der einzige, der bei diesem Film an The Lonely Islands "I’m On a Boat" denken musste? Ja? Okay, was soll’s.