Batwoman Ruby Rose Ausstieg

Ruby Rose in "Batwoman" © 2020 The CW Network, LLC. All rights reserved

Quellen: Ruby Rose Instagram, Deadline

Es war eine der größten Überraschungen der jüngeren Seriengeschichte, als verkündet wurde, dass Ruby Rose in der zweiten Staffel von "Batwoman" in der Hauptrolle nicht zurückkehren würde. Dass eine bereits verlängerte Serie nach nur einer Staffel ihren titelgebenden Star verliert, ist nahezu präzedenzlos, und die Gründe für Roses Abgang blieben zunächst sehr schwammig. Einerseits gab es Gerüchte, dass Rose sich an die fordernde, intensive Arbeitsweise an einer Serie nicht gewöhnen konnte, sie selbst erzählte mal, dass es keine gute Idee gewesen sei, so schnell nach einer Verletzung, die sie beim Dreh erlitten hat, zurückzukehren. Alles in allem schien ihr Ausstieg jedoch friedlich vonstattengegangen zu sein. Bis jetzt.

Letzte Woche hat Rose in einer Reihe von Instagram Storys eine Tirade über die Macher der Serie abgelassen, in der sie schwere Vorwürfe gegen sie und die Sicherheitsbedingungen am Set erhoben hat. Mit den Worten "Genug ist genug" richtete sich Roses Klage zunächst namentlich gegen Serienschöpferin Caroline Dries und die Produzenten Sarah Schechter und Greg Berlanti, doch sie waren nicht die einzigen, die in den langen Texten Erwähnung fanden. Dem ehemaligen Vorsitzenden von Warner Bros. Television Peter Roth warf sie u. a. vor, dass er sie dazu genötigt habe, nur zehn Tage nach ihrer Wirbelsäulen-OP infolge ihrer Verletzung beim Dreh zum Set zurückzukehren, anstatt das Drehbuch so umzuschreiben, dass sie mehr Zeit hatte zu heilen. Roth habe gesagt, dass ihre Verletzung dem Studio Millionen gekostet haben soll und Warner die gesamte Crew entlassen müsste, sollte sie nicht umgehend zum Set zurückkehren. Auf diese Weise soll er sie erpresst haben, kurz nach der OP wieder zu drehen. Als sie das Studio um einen Fahrer bat, um zum Set zu kommen, wurde sie angeblich angewiesen, sich ein Taxi zu nehmen.

Roth soll außerdem einen Privatermittler auf Rose angesetzt haben, den er gefeuert haben soll als ihm seine Berichte nicht gefielen. Außerdem warf Rose ihm vor, er habe Frauen am Set seine Hosen bügeln lassen, während er sie noch trug.

Showrunnerin Caroline Dries warf sie vor, herzlos zu sein, und beschuldigte sie grober Fahrlässigkeit. Sie soll laut Rose den Set 4-5 Male im Jahr besucht haben und darauf bestanden haben, trotz ausbrechender Pandemie letztes Jahr weiterzudrehen, obwohl andere The-CW-Serien wie "Riverdale" oder "The Flash" die Produktion bereits gestoppt hatten. Außerdem soll Dries gesagt haben, Rose habe sich ihre Verletzung beim Yoga und nicht während der Dreharbeiten zugezogen. Außerdem unterstellte Rose unsichere Arbeitsbedingungen am Set, die zu weiteren Unfällen führten, bei denen u. a. eine Produktionsassistentin gelähmt wurde, ein Crew-Mitglied Verbrennungen dritten Grades erlitten haben soll und sie selbst einen Schnitt im Gesicht bekommen haben soll, der so nah an ihrem Auge war, dass sie fast erblindete.

Dann richtete sich Roses ausschweifende Anklage auch gegen zwei ihrer Co-Stars. Dougray Scott, der in der Serie Kate Kanes Vater Jacob gespielt hat, bezeichnete sie als "unprofessionell". Er soll laut Rose ein weibliches Stunt Double verletzt haben, Frauen "wie eine kleine Bitch" angeschrien haben und generell "ein Albtraum" gewesen sein. Rose warf ihm vor, dass er kam und ging wann er wollte und sich gegenüber Frauen missbräuchlich verhalten habe. Ihre Bitte an das Studio, das Anschreien am Set zu untersagen, sei auf taube Ohren gestoßen.

Auch Camrus Johnson, der in "Batwoman" Lucius Fox verkörpert, kam nicht ungeschoren davon. Ihn bezeichnete sie als "egomanisches Kind", das nur einen Tag die Woche gearbeitet habe und ihr vorgeworfen haben soll, zu spät zum Set zu kommen, nachdem sie im Krankenhaus gewesen war.

Zu guter Letzt stellte Rose klar, dass sie die Serie nicht aus freien Stücken verlassen hat, sondern gefeuert wurde, und eine Rückkehr für sie ausgeschlossen sei: (aus dem Englischen)

Bitte, meine lieben Fans, fragt nicht, ob ich zu dieser furchtbaren Serie zurückkehren würde. Für kein Geld der Welt oder unter vorgehaltener Waffe würde ich zurückkehren… UND ICH BIN NICHT GEGANGEN. ICH BIN NICHT GEGANGEN. Sie haben Kate Kane und Batwoman ruiniert, nicht ich. Ich habe Befehle befolgt und hätte ich bleiben wollen, hätte ich auf meine Rechte verzichten müssen.

An die Produzenten schrieb sie:

Ich knöpfe mir euch vor, damit das, was mir passiert ist, niemand anderem jemals passiert und ich endlich mein Leben und meine Wahrheit zurückerlangen kann. Schämt euch.

Häufig ziehen solche Vorwürfe eine interne Untersuchung seitens des Studios nach sich, doch diesmal fackelte Warner nicht lange und konterte mit einer eigenen Klarstellung, die Roses Entlassung bestätigt hat und sie nicht gerade im positiven Licht zeigte:

Trotz der revisionistischen Geschichte, die Roby Rose jetzt online teilt und die sich an die Produzenten, den Cast, die Crew, den Sende rund das Studio richtet, ist die Wahrheit, dass Warner Bros. Television beschlossen hat, Ruby für die zweite Staffel von "Batwoman" aufgrund mehrfacher Beschwerden über ihr Verhalten am Set, denen eingehend nachgegangen wurde und die aus Respekt gegenüber den Betroffenen vertraulich behandelt wurden, nicht zurückzubringen.

Das Studio stellte sich außerdem hinter Dougray Scott, den Warner als äußerst professionell bezeichnet hat und gegen den keinerlei Vorwürfe wegen missbräuchlichen Verhaltens vorgebracht worden seien. Scotts Pressesprecher wiesen jegliche Anschuldigungen ebenfalls vehement zurück, während sich Camrus Johnson folgendermaßen zu Roses Vorwürfen äußerte:

Ja, sie wurde gefeuert. Und es ist SEHR schwer als Hauptdarstellerin gefeuert zu werden. Stellt euch also vor, was man dafür tun muss, damit es passiert. Viele Lügen wurden heute verbreitet. Wisst einfach, dass viele großartige Seelen an dieser Serie arbeiten und nichts etwas daran ändert. Von oben bis unten.

Tja, die Fans dürfen nun selbst entscheiden, wem sie in dieser Situation Glauben schenken wollen. Es ist jedoch nicht die erste Begründung, die Rose für ihren Abgang gegeben hat. So erwählte sie beispielsweise letztes Jahr eine Latex-Allergie, was natürlich sehr unpraktisch ist, wenn man die ganze Zeit in einem Latex-Kostüm steckt.

"Batwoman" wurde jedenfalls auch ohne Rose fortgesetzt, mit Javicia Leslie als ein brandneuer Charakter, der die Nachfolge von Kate Kane antritt. Aktuell wird in den USA die dritte Staffel ausgestrahlt.