Star Wars Film

© Lucasfilm/Walt Disney Pictures

Quelle: The Hollywood Reporter

2012 hat Disney Lucasfilm zu einem Schnäppchenpreis von 4,1 Milliarden US-Dollar gekauft. Acht Jahre, fünf Star-Wars-Kinofilme und eine Serie später steht Disney am Scheideweg, was die Zukunft des Star-Wars-Universums betrifft. Einerseits hat sich das Studio mit den Filmen, von einem Ausrutscher (Solo: A Star Wars Story) abgesehen, ein goldenes Näschen verdient. Andererseits sind die Einnahmen der neuen Star-Wars-Episoden rückläufig und die neue Trilogie hat die Fans stark polarisiert. Star Wars – Der Aufstieg Skywalkers spielte weltweit zwar schon knapp $1,07 Mrd ein, wird aber letzten Endes nicht einmal unter die fünf erfolgreichsten Filme des letzten Jahres kommen, mit Streifen wie Spider-Man: Far From Home und Captain Marvel sogar noch vor ihm an den Kinokassen. In der Kritik kam Der Aufstieg Skywalkers schlechter weg als jeder andere bisherige Star-Wars-Film.

Während die Disney+-Serie "The Mandalorian" ein großer Erfolg und ein Zuschauerliebling ist, und mindestens zwei weitere Realserien (über Cassian Andor aus Rogue One und über Obi-Wan Kenobi) in Arbeit sind, ist es nicht klar, wohin der Weg der Sternenkriegersaga im Kino führen wird. Aktuell sind drei neue Star-Wars-Filme jeweils für Dezember 2022, 2024 und 2026 angesetzt. Allerdings handelt es sich um die Trilogie, die ursprünglich von den "Game of Thrones"-Machern D.B. Weiss und David Benioff geschrieben werden sollte. Die beiden sind jedoch ausgestiegen und es ist offen, wie es um die drei terminierten Filme steht. Die-letzten-Jedi-Regisseur Rian Johnson soll ebenfalls an einer neuen Trilogie arbeiten, und Marvel-Chef Kevin Feige wird auch einen Star-Wars-Film produzieren.

Doch es ist offenbar ein weiteres geheimes Star-Wars-Filmprojekt in Arbeit bei Disney. The Hollywood Reporter berichtet, dass J.D. Dillard und Matt Owens einen ganz neuen Film aus dem Star-Wars-Universum schreiben. Dillard ist als Regisseur und Autor der Genrefilme Sleight und Sweetheart bekannt. Owens arbeitete als Autor an den Marvel-Serien "Agents of S.H.I.E.L.D." und "Luke Cage". Ihr Film ist völlig unabhängig von Rian Johnsons und Kevin Feiges Star-Wars-Filmen. Es steht auch noch nicht fest, ob ihr Film in die Kinos kommen wird oder exklusiv für Disney+ produziert werden wird. Auch einen Regisseur hat er noch nicht. Es gibt keine konkreten Details zur Handlung oder zum Setting. Da Rian Johnson zunächst an einem Knives-Out-Sequel arbeiten wird und Kevin Feiges Terminkalender mit dem MCU vollgestopft ist, könnte es sein, dass Dillards und Owens' Film als erster das Licht der Welt erblicken wird. Wir werden Euch auf dem Laufenden halten.