Sonny Landham tot

Sonny Landham in Predator (1987) © 20th Century Fox

Quelle: Variety

Sonny Landham, den die Fans des Achtziger-Kinos mit Sicherheit aus zahlreichen Filmen kennen, vor allem aber als Badass-Spurenleser Billy Sole aus Predator, ist in Lexington, Kentucky im Alter von 76 an Herzversagen gestorben.

Landham, der von Cherokee- und Seminolen-Indianern abstammt, begann seine Karriere in den Siebzigern als Darsteller in mehreren Pornofilmen. Seine erste nennenswerte Rolle spielte er in Walter Hills Kulthit Die Warriors. Die Achtziger waren seine Glanzzeit. Neben der Role in Predator, absolvierte er auch Auftritte in Action Jackson, Nur 48 Stunden und Lock Up sowie dem TV-Sequel zu Das dreckige Dutzend. In den Neunzigern wurde es um ihn als Schauspieler ruhiger und später versuchte er sich auch in der Politik, womit er in die Fußstapfen seiner Predator-Kollegen Jesse Ventura und Arnold Schwarzenegger treten wollte. Allerdings scheiterte er bei seiner versuchten Kandidatur für den Governor-Posten von Kentucky.

Es ist ein trauriger Verlust und ich kann mich tatsächlich glücklich schätzen, Mr. Landham 2010 beim Weekend of Horrors getroffen zu haben.