Shameless Staffel 11

© 2019 Freeform

Quelle: Showtime

ANEZIGE

Ich erinnere mich noch sehr gut, bei meinem ersten Besuch des Film Festival Cologne (damals noch Cologne Conference) im Jahr 2011 die erste Folge der Dramedyserie "Shameless" in Anwesenheit ihres Schöpfers Paul Abbott gesehen zu haben. Auf Anhieb war ich begeistert von den Missgeschicken und Schwindeleien der Chicagoer Unterschicht-Familie Gallagher rund um den Säufer Frank (William H. Macy) und seine sechs Kinder, allen voran Fiona (Emmy Rossum), die die dysfunktionale Sippe zusammenhält. Gekonnt vermischte die Serie die Realität der Armut mit bissigem, bösem Humor.

Der Rest ist Geschichte. "Shameless" wurde zu einem der größten Hits in der Geschichte des US-Kabelsenders Showtime und seit der neunten Staffel auch zu seiner am längsten ausgestrahlten Serie überhaupt. Sowohl Rossum als auch Macy fanden als Fiona und Frank Gallagher die Rollen ihres Lebens, wobei leider nur Macy bei diversen Preisverleihungen die verdiente Anerkennung erhalten hat. Dabei machte Rossum als Gegenpol zu Frank (gelegentlich aber auch eindeutig die Tochter ihres Vaters) die Serie genauso aus.

Doch auch die größten Erfolge müssen irgendwann enden und das Ende von "Shameless" ist bereits in Sicht. Showtime hat der 11. Staffel der Serie grünes Licht erteilt und gleichzeitig angekündigt, dass sie die letzte der Serie werden wird. Ein Grund dafür könnten auch die nach Emmy Rossums Ausstieg am Ende der 9. Staffel spürbar gesunkenen Zuschauerzahlen gewesen sein. Rossum drohte bereits nach Staffel 7 mit dem Ausstieg aufgrund der Gagenungleichheit mit Co-Star Macy, es konnte jedoch eine Einigung erzielt werden. Zwei Jahre später ging sie, um weitere berufliche Möglichkeiten auszuloten. Ich könnte mir aber gut vorstellen, dass sie für das Finale der Serie noch einmal bei ihrer Serien-Familie vorbeischauen wird.

Die finale "Shameless"-Staffel soll nicht lange auf sich warten lassen und bereits im Sommer bei Showtime Premiere feiern, früher im Jahr als alle bisherigen Staffeln der Serie, die zwischen September und Januar losgingen. Das finale der aktuellen zehnten Staffel wird am 26. Januar in den USA ausgestrahlt werden. Staffel 11 wird zwölf Folgen umfassen.

Auch Paul Abbotts in Manchester angesiedelte britische Serienvorlage zu "Shameless" lief elf Staffeln lang. Nach Episodenzahl wird das Original die Nase knapp vorne haben mit 139 Folgen anstelle der voraussichtlichen 134 beim Remake. Jedoch ist es bemerkenswert, dass die US-amerikanische Version nahezu die gesamte Hauptbesetzung vom Anfang bis zum Ende zusammenhalten konnte, während UK-"Shameless" kaum noch Originaldarsteller zum Schluss hin hatte. Insgesamt lässt sich sagen, dass "Shameless" ein seltenes Beispiel eines Serien-Remakes ist, das mit dem Original absolut mithalten, wenn es nicht gar übertreffen kann.

In Deutschland beginnt im Februar beim FOX Channel die Ausstrahlung der 10. Season. Außerdem sind bei Amazon Prime die ersten acht Staffeln im Abo enthalten. Ins deutsche Free-TV schafften es bislang lediglich die ersten zwei Staffeln bei Kabel eins, ohne eine Fortführung in Sicht.

Werdet Ihr die Gallaghers vermissen?