Scream Queens The Flash Einschaltquoten

Quelle: TVLine

Diese Woche bringt The CW all seine Serien zurück, sodass die Fernseh-Saison 2015/2016 fast vollständig angelaufen ist. Der Startschuss fiel bei The CW mit der zweiten Staffel von "The Flash". Letztes Jahr stellte der "Arrow"-Ableger mit seiner Premiere einen neuen Quotenrekord für den Sender auf und wurde zur mit Abstand erfolgreichsten Serie von The CW. Dementsprechend waren alle Augen auf die Quoten der neuen Folge gerichtet und sie hat nicht enttäuscht. Knapp 3,6 Millionen Fans schalteten bei der ersten Folge ein, davon 1,4 Millionen in der werberelevanten Zielgruppe der 18-49-Jährigen. Natürlich lag die Zahl 26% unter dem Serienstart vor einem Jahr und auch 7% unter dem Staffelfinale, doch wenn man den Rückgang mit anderen sehr erfolgreichen Serien des Senders vergleicht, erscheint er umso besser. So haben die ersten Folgen der zweiten Staffeln von "Arrow" und "Vampire Diaries" jeweils sogar 34% gegenüber den jeweiligen Seriendebüts eingebüßt. Genau genommen gelang "The Flash" der erfolgreichste Start einer zweiten Staffel in der Geschichte des Senders und das kann man nur sehr positiv werten.

ANZEIGE

Deutlich schwächer (aber immer noch im Rahmen des Normalen für den Sender) lief die zweite Season von "iZombie" an. Die Staffelpremiere sahen nur 1,5 Millionen Zuschauer, 33% weniger als die erste Serienfolge im März. Immerhin lag der Staffelstart auf dem gleichen Niveau wie das Finale von Staffel 1. Außerdem schnitt "iZombie" besser ab als die Debüts der zweiten Seasons von "The Originals" und "Reign" letztes Jahr, sodass hier vermutlich keine Gefahr einer Absetzung besteht.

Anders sieht es leider bei der Horror-Comedyserie "Scream Queens" von FOX aus. Zum zweiten Mal in Folge baute Ryan Murphys Anthologieserie deutlich ab und verlor 14% gegenüber der Vorwoche. Diesmal wurden nur noch 3 Millionen Zuschauer erreicht, etwa 25% weniger als zum Start der Serie vor zwei Wochen. In der relevanten Zielgruppe waren es nur noch 1,2 Millionen. In den sozialen Medien genießt die Serie sehr große Popularität, doch das spiegelt sich in den Zuschauerzahlen nicht wider. Wenn der Abwärtstrend weitergeht, wird die erste Season von "Scream Queens" mit Sicherheit die einzige bleiben. Schließlich erreicht sogar Ryan Murphys "American Horror Story" im Kabelfernsehen deutlich bessere Quoten.

Nicht viel besser erging es den beiden neuen Sitcoms von FOX. "Grandfathered" fiel um 28% auf 3,9 Millionen Zuschauer und "The Grunder" um heftige 37% auf 3,2 Millionen. Ich bezweifle, dass beide Serien diese Saison überleben werden.

Sehr gut lief es an dem Abend (wieder einmal) für CBS. Die neusten Folgen von "Navy CIS" und "Navy CIS: L.A." legten gegenüber der Vorwoche jeweils auf 16,9 Millionen und 14,2 Millionen Zuschauer zu. Die neue Serie "Limitless" blieb mit 9,6 Millionen auf dem Niveau der Vorwoche und kann ebenfalls mit einer weiteren Season rechnen.

Unsicherer sieht es hingegen für "The Muppets" bei ABC aus. Ursprünglich sehr stark angelaufen, stürzte die Serie mittlerweile ins Bodenlose. Es ging um 16% hinab auf 4,9 Millionen Zuschauer. Gegenüber dem Serienstart vor zwei Wochen hat "The Muppets" bereits fast die Hälfte der Zuschauer verloren! In der Zielgruppe 18-49 wurden 1,7 Millionen erreicht. Dafür hielt sich die dritte Episode der zweiten "Fresh Off the Boat"-Season mit 4,9 Millionen auf Vorwochenniveau und war die erfolgreichste Serie am Dienstagabend bei ABC. "Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D." fiel erwartungsgemäß um 12% auf 4,3 Millionen Zuschauer und 1,6 Millionen in der Zielgruppe.