Risiko Serie

Foto: © Jorge Royan/http://www.royan.com.ar

Quelle: Variety

Heute in der Kategorie der "…aber warum?"-News: Beau Willimon, der oscarnominierte Schöpfer der Netflix-Politserie "House of Cards", entwickelt in Zusammenarbeit mit dem Spielwaren-Giganten HASBRO und dessen erworbener Produktionsfirma Entertainment One eine Serienadaption von HASBROs Brettspiel "Risiko". Ja, genau dem "Risiko", das bei gefühlt jedem dritten Familien-Spieleabend herausgeholt wird, und das seit seiner Erfindung vom französischen Filmemacher Albert Lamorisse im Jahr 1957 neben "Monopoly" als eins der beliebtesten Gesellschaftsspiele gilt. Apropos "Monopoly": Vor mehr als zehn Jahren war Gladiator-Macher Ridley Scott im Gespräch die Regie einer Filmadaption des Spiels als Satire auf Kapitalismus. Wirklich. Nachdem sein Projekt nicht in Fahrt kam, wurde 2015 Andrew Niccol als neuer Autor und Regisseur eines "Monopoly"-Films angekündigt, diesmal als Familien-Abenteuer geplant. Auch das wurde jedoch nie verwirklicht.

Wie Ihr seht, ist sich Hollywood für keine Vorlage zu schade. Das weiß man spätestens, seit aus "Schiffe versenken" (!) der mehr als $200 Mio schwere Blockbuster Battleship produziert wurde. Es gibt auch positive Beispiele solcher verrückten Ideen, siehe The LEGO Movie, aber dann gibt es auch so etwas wie den Emoji-Film. Ein "Tetris"-Film war eine Zeitlang in Planung. Denkt man über all diese Beispiele nach, erscheint eine "Risiko"-Serie vielleicht nicht mehr so verrückt.

Aber zurück zum Thema: wovon genau Willimons "Risiko"-Serie handeln wird, ist aktuell nicht bekannt. Wird es um den Dritten Weltkrieg gehen, der mit Würfeln entschieden wird? Oder vielleicht um Putins Expansionspolitik für Russland? Willimon ist selbst ein begeisterter "Risiko"-Spieler und wird die Serie schreiben sowie als ihr Showrunner fungieren, wenn sie wirklich produziert werden sollte.

Die "Risiko"-Serie ist nur eins von vielen Film- und Serienprojekten, die HASBRO momentan auf Grundlage der eigenen Brettspiele und Spielzeuge entwickelt. Bereits abgedreht ist das G.I. Joe-Spin-Off Snake Eyes, ein neuer Transformers-Film ist ebenfalls in Arbeit, und auch "Dungeons and Dragons" wird in Zusammenarbeit mit HASBRO bald verfilmt.