Dungeons and Dragons Drehstart

Links: "Dungeons & Dragons" © HASBRO
Rechts: Chris Pine in Outlaw King © 2018 Netflix

Quellen: Deadline, Backstage

"Ein fantasieloser, dilettantisch inszenierter Fantasyfilm nach einem populären Rollenspiel, der auch tricktechnisch nie überzeugt."

So beschrieb die Filmzeitschrift Filmdienst die erste Verfilmung des legendären Pen-&-Paper-Rollenspiels "Dungeons & Dragons", die vor fast genau 20 Jahren in die Kinos kam. Ja, so in etwa stimmt es auch. Die beiden fürs Heimkino bzw. Fernsehen produzierten Billig-Fortsetzungen von 2005 und 2011 haben sich auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert, sie kennt aber auch kaum jemand.

Da muss es aber doch Potenzial für mehr geben, dachten sich seitdem bereits mehrere Studios. Millionen von Menschen weltweit spielen "Dungeons & Dragons" bereits seit Jahrzehnten, und die prominenten Rolle des Spiels in Netflix' "Stranger Things" kurbelte die Verkäufe noch einmal deutlich an und brachte es vielen Nichteingeweihten näher.

Nachdem Warners Versuch eines Film-Reboots mit Rob Letterman (Gänsehaut) als Regisseur und Ansel Elgort (Baby Driver) als Hauptdarsteller nicht zustandekam, wanderten die Rechte zu Paramount, wo das Reboot zusammen mit dem Spielehersteller HASBRO produziert wird und aktuell tatsächlich kurz vor Drehstart steht. Noch im ersten Quartal 2021 sollen die Dreharbeiten zum Fantasyfilm in der nordirischen Hauptstadt Belfast beginnen, und jetzt hat er möglicherweise seinen ersten Darsteller gefunden. Chris Pine (Star Trek, Wonder Woman) ist im Gespräch für eine der Hauptrollen in dem Streifen, der ein großes Schauspielensemble haben soll. Noch hat er nicht unterschrieben, die Verhandlungen sind aber bereits weit fortgeschritten.

Jonathan Goldstein & John Francis Dale, die Regisseure des Comedyhits Game Night und Autoren von Spider-Man: Homecoming, werden Dungeons & Dragons inszenieren und haben den ersten Drehbuchentwurf von Michael Gilio überarbeitet. Über die Handlung des Films ist noch nichts bekannt, es wird jedoch als ein "subversiver Ansatz" beschrieben, was viele Fans des Spiels vermutlich die Augenbrauen mit leichter Skepsis hochziehen lässt. Aus den Fehlern der missratenen ersten Adaption hat man hoffentlich gelernt.

Meine Hoffnung ist, dass Joe Manganiello (Magic Mike) in dem Film besetzt werden wird. Manganiello ist vermutlich Hollywoods leidenschaftlichster D&D-Spieler und gab auch den ersten Anstoß für die neue Verfilmung, als er seinen eigenen Storyentwurf eingereicht hat, auf dem die späteren Drehbücher basierten. Es wäre nur richtig, ihn auch im Cast dabei zu haben.

Dungeons & Dragons soll voraussichtlich am 26.05.2022 in unsere Kinos kommen.