Pitch Perfect 3 Update

Quelle: The Hollywood Reporter

Kommen wir nun zu einer der am wenigsten überraschenden Sequel-Ankündigung des Jahres: Universal begann offiziell mit der Arbeit an Pitch Perfect 3. Bereits im April hat die "Fat Amy"-Darstellerin Rebel Wilson erzählt, dass sie für einen dritten Film unterzeichnet hat und bestätigte dies noch einmal in unserem Interview mit ihr. Dass die Reihe mit dem zweiten Teil nicht enden würde, war abzusehen. Pitch Perfect ist eine Goldgrube für Universal. War der erste Film noch ein Überraschungserfolg, ist Pitch Perfect 2 schon nahezu ein Blockbuster und das bei einem weiterhin geringen Budget. Bei Produktionskosten von $29 Mio hat Pitch Perfect 2 weltweit bislang mehr als $250 Mio eingenommen – mehr als das Doppelte seines Vorgängers. Auch in Deutschland hat sich die Fangemeinde der Pitches seit Teil 1 vergrößert und Pitch Perfect 2 lockte bislang fast 1,2 Millionen Zuschauer in hiesige Kinos. Damit ließ er hierzulande sogar Hits wie Cinderella, Taken 3 und den letzten X-Men hinter sich.

ANZEIGE

Also hat Universal nicht lange gewartet und machte jetzt Nägel mit Köpfen. Kay Cannon, die Drehbuchautorin der ersten beiden Teile, wurde auch für Pitch Perfect 3 verpflichtet. Allerdings bleiben noch viele Fragen offen: wer wird im Regiestuhl setzen, wer von der Besetzung wird zurückkehren und wie kann man den Weltmeistertitel überhaupt noch toppen?

Nach dem Megaerfolg von Teil 2 wird Universal sicherlich versuchen, Elizabeth Banks, die mit Pitch Perfect 2 ihr Regiedebüt feierte, zurückzubringen und da ihr als Produzentin am Franchise sichtlich viel liegt, kann ich mir durchaus vorstellen, dass sie die Aufgabe wieder übernehmen wird. Schwieriger dürfte es sich bei Anna Kendrick gestalten, die eigentlich eine Auszeit von Gesangsfilmen nach Pitch Perfect 2 nehmen wollte und schon im zweiten Teil deutlich lustloser aufgetreten ist als im ersten. Ohne sie würde Pitch Perfect für mich allerdings etwas von seinem Reiz verlieren. Rebel Wilson hat, wie schon gesagt, unterschrieben, und die beiden Newcomerinnen aus dem zweiten Film – Hailee Steinfeld und Chrissie Fit – wurden direkt für zwei Filme verpflichtet, sodass sie auch in Pitch Perfect 3 vermutlich dabei sein werden.

Was die Frage der Story angeht, so haben wir diese in unseren Interviews mit Rebel Wilson und Elizabeth Banks an die beiden Damen gestellt und beide schlugen vor, die Barden Bellas könnten ja gegen Aliens im A-cappella-Wettstreit im nächsten Film antreten. Das wäre doch was, oder?

So oder so freue ich mich auf den dritten Film, solange er so viel reinen Spaß macht wie seine beiden Vorgänger.