Pirates of the Caribbean Margot Robbie

Margot Robbie in Bombshell – Das Ende des Schweigens © 2019 Annapurna Pictures/Lionsgate

Quelle: The Hollywood Reporter

Es wird heiß in der Karibik, denn Margot Robbie geht unter Piraten. Die zweifach oscarnominierte Australierin, die seit ihrem Durchbruch in Martin Scorseses The Wolf of Wall Street mit Filmen wie Suicide Squad, The Legend of Tarzan und Once Upon a Time in Hollywood eine steile Karriere hingelegt hat, übernimmt die Hauptrolle in einem neuen Pirates-of-the-Caribbean-Abenteuer von Disney, das kein Spin-Off der bisherigen Filmreihe mit Johnny Depp sein wird, sondern ein komplett eigenständiger Film. Ein Reboot also? Die Terminologie bei solchen Franchises wird mitunter etwas kompliziert. Der Film wird nämlich separat vom eigentlichen Pirates-Reboot entwickelt, das von Craig Mazin ("Chernobyl") und Franchise-Stammautor Ted Elliott geschrieben wird. Es könnte also sein, dass uns demnächst zwei separate Pirates-Filme erwarten. Jerry Bruckheimer produziert beide Filme.

Christina Hodson, die bereits Robbies Comicverfilmung Birds of Prey geschrieben hat, wurde für das Drehbuch zum neuen Pirates-Film verpflichtet. Jegliche Details zur Handlung sind noch unter Verschluss. Es ist auch nicht ganz klar, welcher Pirates-Film bei Disney als erster in See stechen wird. Da einer immerhin schon eine Hauptdarstellerin hat, hat er vermutlich auch die Nase vorn. Ob Johnny Depp im anderen Film als Captain Jack Sparrow überhaupt zurückkehren wird, das konnte nicht einmal Bruckheimer selbst zuletzt mit Sicherheit sagen.

Margot Robbie ist eine tolle Schauspielerin und ich hoffe, dass sie neben Pirates und weiteren Auftritten als Harley Quinn, die als recht sicher gelten, weiterhin genug Zeit für spannende kleinere Projekte wie Bombshell und I, Tonya haben wird.

Habt Ihr Interesse an einem Pirates-of-the-Caribbean-Film mit ihr?