Phantastische Tierwesen 3 Drehstart

Eddie Redmayne in Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen © 2018 Warner Bros. Pictures

Quelle: Comicbook

ANZEIGE

Der erfolgreichste Film des letzten Jahres in Deutschland – sowohl nach Kasse als auch nach Besuchern – war Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen. Dabei war Deutschland jedoch eins der wenigen Ländern, in denen die Fortsetzung des Harry-Potter-Prequels besser abgeschnitten hat als ihr Vorgänger. An den weltweiten Kinokassen enttäuschte der Film mit knapp über $650 Mio. Was für manch einen nach einer riesigen Summe aussieht, ist das niedrigste Einspiel in der Geschichte des gesamten Harry-Potter-Franchises und ein Rückgang um etwa $160 Mio gegenüber dem ersten Teil. Bei einem Budget von $200 Mio (ohne Marketingausgaben) bedeutete es auch, dass der Film aller Voraussicht nach erst im Heimkino seine Unkosten wieder eingespielt und Warner Profit beschert hat.

Da Grindelwalds Verbrechen erst der zweite Film einer geplanten fünfteiligen Reihe ist, ist das Ergebnis natürlich leicht beunruhigend für Warner, denn polarisierende Mundpropaganda könnte dafür sorgen, dass die Einnahmen mit den nächsten teilen noch weiter einknicken. Deshalb ergibt es auch Sinn, dass sich Warner und Autorin J.K. Rowling etwas mehr Zeit für den dritten Film nehmen. Dieser sollte ursprünglich im Sommer gedreht und im November 2020 in die Kinos kommen, wieder zwei Jahre nach dem letzten. Anfang des Jahres wurde Phantastische Tierwesen 3 jedoch um ein ganzes Jahr nach hinten verschoben und soll nun am 12.11.2021 in die nordamerikanischen Kinos kommen.

Dan Fogler, der in den Filmen den Muggel (oder No-Maj) und Newts (Eddie Redmayne) besten Freund Jacob spielt, enthüllte bei seinem Auftritt im Rahmen der Harry-Potter-Convention LeakyCon, dass die Dreharbeiten zum Sequel im Februar losgehen werden. Das fertige Drehbuch hat er jedoch noch nicht bekommen: (aus dem Englischen)

Was ist zuletzt gehört habe, war, dass J.K. (Rowling) intensiv am Drehbuch schreibt, alle sind sehr damit zufrieden mit dem, was sie bislang eingereicht hat, und wir alle warten einfach nur noch auf das neue Drehbuch. Das ist der Stand der Dinge.

Bereits im Juni 2018 haben wir berichtet, dass J.K. Rowling mit der Arbeit am Drehbuch zum dritten Film begonnen hat. Es scheint wohl ein langwieriger Prozess zu sein, vermutlich auch beeinflusst durch die Reaktionen auf den zweiten Film, durch den sich einige Probleme bzw. Fragen hinsichtlich des bisherigen Harry-Potter-Kanons ergeben haben. Ich fand, dass der zweite Film einige interessante Ansätze hatte, aber auch erzählerische Schwächen, indem er versuchte, zu viel in einen einzelnen Film zu kramen. Hoffentlich wird der dritte Teil etwas fokussierter.

Wie haben Euch die bisherigen zwei Phantastische-Tierwesen-Filme gefallen?