Jay Hernandez in "Magnum P.I." © 2018 CBS Studios

Quelle: VOX

ANZEIGE

Knapp 28 Jahre nach seinem Abschied kehrt Thomas Magnum ins deutsche Fernsehen zurück, sieht allerdings deutlich anders aus. Das Reboot der Kultserie über den Privatdetektiv auf Hawaii wird am 17. April bei VOX seine Deutschlandpremiere feiern. Ab 20:15 geht’s mit einer Doppelfolge los. Auch in den Wochen darauf wird "Magnum P.I." im Doppelpack ausgestrahlt werden.

Der Ausgangspunkt der Handlung bleibt weitgehend unverändert. Jay Hernandez (Suicide Squad), hier ein ehemaliger Navy SEAL, wird nach seiner Rückkehr aus dem Krieg vom geheimnisvollen Schriftsteller Robin Masters als Sicherheitsberater angeheuert. Magnum lässt sich auf seinem Anwesen auf Hawaii nieder und arbeitet dazu noch als Privatermittler. Unterstützt wird er von der taffen und sarkastischen Managerin des Anwesens, Juliet Higgins (im Reboot eine Frau), gespielt von Perdita Weeks. Zachary Knighton und Stephen Hill vervollständigen Magnums Team als Orville "Rick" Wright und Theodore "TC" Calvin. Es bleibt also mehr oder weniger alles beim Alten – minus Pornobalken.

Darüber hinaus absolvieren in der ersten Staffel u. a. Carl Weathers (Rocky), Jordana Brewster (The Fast and the Furious), Jamie-Lynn Sigler ("Die Sopranos") und Halston Sage ("The Orville") Gastauftritte. Ken Jeong (Hangover) spielt als zwielichter Privatermittler Luther H. Gillis eine wiederkehrende Rolle. Insgesamt umfasst die erste Staffel 20 Folgen und ging vor wenigen Tagen bei CBS zu Ende.

Trotz recht verhaltener Kritiken erzielte die erste Staffel in den USA passable Quoten, in etwa vergleichbar mit dem "MacGyver"-Reboot, sodass die Serie im Januar um eine zweite Staffel verlängert worden ist. Unten findet Ihr eine Vorschau auf die erste Season, deren Pilotfolge von Justin Lin (Fast & Furious) inszeniert wurde.