Mads Mikkelsen Grindelwald

Mads Mikkelsen in "Hannibal" © 2015 Dino de Laurentiis Company/Sony Pictures Television

Quelle: IGN

Keine Woche ist nach Johnny Depps Ausstieg aus Phantastische Tierwesen 3 auf Warners Bitte hin vergangen, schon kursierte ein Name im Internet als sein wahrscheinlicher Nachfolger. Nein, nicht Colin Farrell, dessen Rückkehr sich einige Fans wünschen, der aber durch die parallel laufenden Dreharbeiten zu The Batman so oder so verhindert wäre, sondern der dänische Charakterdarsteller Mads Mikkelsen. Und es war nicht lediglich Wunschdenken oder lose Gerüchte von unseriösen Seiten, sondern ein Bericht des extrem zuverlässigen Industrie-Portals Deadline, der Mikkelsens Namen als erste Wahl des Regisseurs David Yates ins Spiel gebracht hat.

Die Reaktionen auf die Neuigkeit waren vielfältig, von Ablehnung unter Johnny-Depp-Anhängern oder Fans, die sich Jamie Campbell Bower für die Rolle wünschen (der Darsteller des jungen Grindelwald) hin zur großen Begeisterung, dass ein so facettenreicher Schauspieler wie Mikkelsen die Rolle übernehmen würde. Er hat es schließlich geschafft, in "Hannibal" eine Performance als hochintelligenter Kannibale abzuliefern, die der von Anthony Hopkins ebenbürtig war, was im Vorfeld kaum jemand für möglich gehalten hat.

Doch eine Person scheint von Mikkelsens Besetzung in dem Film noch nichts zu wissen, und das ist Mikkelsen selbst. In einem neuen Interview mit dem Online-Portal IGN wurde er darauf angesprochen, bezeichnete die Meldung als Gerücht, und behauptete, nicht mehr zu wissen als die Zeitungen: (aus dem Englischen)

Oh, das ist aktuell ein Gerücht. Ich weiß nicht mehr als ihr aus den Zeitungen. Also warte ich noch auf den Anruf.

Bevor Ihr jedoch seien Aussage für bare Münze nehmt, bedenkt, dass es schon einige Fälle von Schauspielern gab, die ihre Besetzung in Filmen zurückgewiesen oder über ihre Charaktere glatt gelogen haben, weil dies entweder Teil von deren Verhandlungsstrategie war oder so mit dem Studio vereinbart war. Das erinnert an Paul Rudds Zurückweisung der Ant-Man-Besetzung oder Christoph Waltz' und Benedict Cumberbatchs vehemente Behauptungen, sie würden nicht Blofeld oder Khan spielen. Außerdem steckt der Teufel im Detail. Mikkelsen spricht von "aktuell", was auch bedeuten könnte, dass er schlicht den Vertrag noch nicht unterschrieben hat und die Verhandlungen sich noch in einer frühen Phase befinden. Außerdem hat er seine Besetzung (zu einem späteren Zeitpunkt) nicht kategorisch ausgeschlossen.

Natürlich kann es auch sein, dass alles stimmt, was er sagt, und Deadline daneben lag. Nur kommt das erfahrungsgemäß beim am besten vernetzten Entertainment-News-Portal der Welt extrem selten vor. Deadline hantiert nicht mit unbegründeten Gerüchten, sondern hat viele gute Insider-Quellen und berichtet nur etwas, wenn die Autoren sich sicher sind, dass an der Meldung etwas dran ist. Deadline hat auch nie behauptet, Mikkelsens Vertrag sei unter Dach und Fach, sodass es am Ende natürlich sein kann, dass es nicht zu einer Einigung kommt und Warner weiter suchen muss. Lange werden wir auf die Antwort nicht warten müssen, denn Phantastische Tierwesen 3 wird bereits seit September gedreht und Grindelwald ist neben Newt (Eddie Redmayne) und Dumbledore (Jude Law) eine der zentralen Figuren des Films. Johnny Depps Ersatz muss also möglichst bald her.

Phantastische Tierwesen 3 soll am 14.07.2022 in unsere Kinos kommen, fast exakt elf Jahre nach Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 2.