Johnny Depp verlässt auf Warners Bitte hin Phantastische Tierwesen 3, Grindelwald wird neu besetzt

Johnny Depp in Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen © 2018 Warner Bros. Pictures

Quelle: Johnny Depp Instagram

Phantastische Tierwesen 3, das neuste Kapitel aus J.K. Rowlings magischer Welt von Harry Potter, hat einen seiner größten Stars verloren, und zwar auf Warners expliziten Wunsch hin. Johnny Depp, der im Franchise den dunklen Zauberer Gellert Grindelwald verkörpern und nach dem Cameo im ersten Film eine zentrale Rolle im zweiten eingenommen hat, steigt aus der Reihe aus – mehr als einen Monat, nachdem die Dreharbeiten zum dritten Film begonnen haben. Über Instagram hat Depp die Bombe platzen lassen und dabei enthüllt, dass er von Warner gebeten wurde, das Franchise zu verlassen. Ich schätze, der Fachausdruck dafür lautet: "er wurde gegangen".

ANZEIGE

Weder Depp noch Warner geben einen expliziten Grund für diese drastische Entwicklung an, doch es ist natürlich unmöglich, das Timing der Meldung außer Acht zu lassen. Erst am Montag verlor Depp den Gerichtsprozess gegen das britische Boulevardblatt The Sun wegen Verleumdung, weil er darin 2018 als Frauenschläger bezeichnet wurde. Es war ein für viele überraschendes Urteil, da während der Verhandlung auch Einzelheiten ans Licht gekommen sind, die Depps Ex Amber Heard auch nicht gerade im besten Licht gezeigt haben. In seinem Statement hat Depp angekündigt, das "surreale" Urteil anzufechten. Doch der öffentliche Schaden ist bereits entstanden, und Warner kann sich keine zusätzliche negative Presse für den Film leisten, insbesondere nach der Kontroverse um Franchise-Schöpferin Rowling, die sie das ganze Jahr schon begleitet.

Depps komplettes Statement haben wir unten sowohl übersetzt als auch im Original angefügt:

In Anbetracht jüngster Ereignisse, würde ich gerne das nachfolgende kurze Statement abgeben.

Zunächst möchte ich mich bei allen bedanken, die mir ihre Unterstützung und Loyalität schenkten.

Ich bin demütig und berührt im Angesicht eurer vielen Nachrichten der Liebe und Sorge, insbesondere in den letzten Tagen.

Zweitens möchte ich euch wissen lassen, dass ich von Warner Bros. gebeten wurde, meine Rolle als Grindelwald in Phantastische Tierwesen aufzugeben, und ich habe diese Bitte respektiert und sie befolgt.

Letztlich möchte ich Folgendes sagen:

Das surreale Gerichtsurteil in Großbritannien wird mich nicht von meinem Kampf abbringen, die Wahrheit zu erzählen, und ich kann bestätigen, dass ich plane, in Berufung zu gehen.

Meine Entschlossenheit bleibt stark und ich beabsichtige zu beweisen, dass die Vorwürfe gegen mich falsch sind. Mein Leben und meine Karriere werden nicht von diesem Moment definiert werden.

Danke für das Lesen.

Phantastische Tierwesen 3 Johnny Depp StatementWarner veröffentlichte eine eigene kurze Pressemitteilung zur Entwicklung, die gleich zwei wichtige Dinge verraten hat: (aus dem Englischen)

Johnny Depp wird das Phantastische-Tierwesen-Franchise verlassen. Wir danken Johnny für seine bisherige Arbeit an den Filmen. Phantastische Tierwesen 3 wird aktuell gedreht und die Rolle von Gellert Grindelwald wird neu besetzt werden. Der Film wird im Sommer 2022 weltweit in die Kinos kommen.

Erstens wird Depps Rolle als Grindelwald neu besetzt werden, zweitens wird der bislang für November terminierte Film nun definitiv in den Sommer 2022 verschoben werden. Das genaue neue Startdatum steht noch nicht fest.

Kritik an der Besetzung der Rolle gab es schon vor dem zweiten Film, als die Vorwürfe von Depps Ex publik wurden. Damals nahm ihn jedoch J.K. Rowling höchstpersönlich in Schutz mit den Worten:

Basierend auf unserem Verständnis der Umstände, fühlen sich die Filmemacher und ich nicht nur sehr wohl mit unserer Originalbesetzung, sondern freuen uns aufrichtig darüber, dass Johnny einen zentralen Charakter in den Filmen spielt.

Es ist unklar, ob sich Rowlings Meinung drei Jahre später geändert hat oder ihre schützenden Worte angesichts ihrer eigenen mit Transphobie verbundenen Skandale einfach weniger Gewicht haben als damals.

Der Austausch des Grindelwald-Darstellers ist natürlich nicht die erste Neubesetzung im Harry-Potter-Franchise. Als Richard Harris 2002 verstorben ist, wurde Michael Gambon ab dem dritten Film zu seinem Nachfolger als Dumbledore. Jener Darstellertausch entstand jedoch aus Not heraus, bei Depp ist die Lage etwas anders. Aus dem Wunsch heraus, eine Kontroverse zu vermeiden, wird Warner unweigerlich in eine andere steuern, denn viele Fans sind bereits nicht sonderlich begeistert über Depps erzwungenen Ausstieg und sehen keine Rechtfertigung dafür.

Da die Produktion des neuen Films bereits voll im Gange ist, bleibt jetzt natürlich die dringende Frage, wer Depp ersetzen wird. Mein persönlicher Favorit Benedict Cumberbatch kommt leider nicht in Frage, da er sehr bald mit dem Doctor-Strange-Sequel beschäftigt sein wird. Vielleicht kann man ja einfach Colin Farrell aus dem ersten Film zurückbringen.

Wen könntet Ihr Euch als Depps Nachfolger in der Rolle vorstellen?

Weitere Film- und Serien-News

Mehr zum Thema