Law and Order Special Victims Unit Christopher Meloni

Christopher Meloni in "Law & Order: Special Victims Unit" © NBCUniversal Media, LLC

Quelle: Deadline

Zwölf Jahre lang waren sie eins der größten Krimi-Dream-Teams im Fernsehen: Olivia Benson (Mariska Hargitay) und Elliot Stabler (Christopher Meloni) klärten ab 1999 in "Law & Order: Special Victims Unit" Sexualverbrechen in New York auf und brachten Widerlinge zur Strecke. Das änderte sich jedoch schlagartig zu Beginn der 13. Staffel, als die Zuschauer zeitgleich mit Olivia erfahren haben, dass Elliot den Polizeidienst quittiert und sich ohne ein Wort verabschiedet hat. Was nach einem undankbaren Ende einer wirklich beliebten Figur aussah, hatte einen simplen Grund hinter den Kulissen: Die Vertragsverhandlungen zwischen Meloni und NBC erreichten eine Sackgasse und es konnte keine Einigung erzielt werden. Daher wurde auch kein angemessener Ausstieg für den Charakter vorbereitet, sondern er war einfach weg.

"Special Victims Unit" hat Melonis Verlust verkraftet, denn mit 21 Staffeln ist es bereits die am längsten ausgestrahlte Primetime-Realserie aller Zeiten in den USA und drei weitere Staffeln sind bestellt. Hargitay ist als Olivia immer noch mit von der Partie, gehört inzwischen zu den bestbezahlten Schauspielerinnen im US-Fernsehen, und es gibt keine Anzeichen dafür, dass sie die Serie in absehbarer Zeit verlasen würde.

Die gute Neuigkeit für alle Stabler-Fans, die die Hoffnung auf ein Wiedersehen nie verloren haben: Er kehrt mit einer eigenen Serie zurück! NBC hat 13 Folgen eines Spin-Offs mit Christopher Meloni in Auftrag gegeben. Elliot Stabler zog es nach all den Jahren wohl doch zum NYPD zurück und diesmal leitet er eine eigene Abteilung. Man kann sich sicher sein, dass es auch Crossover mit der Mutterserie geben wird und eine Aussprache zwischen Elliot und Olivia ist nach seinem heimlichen Weggang längst fällig.

Die Serie wird wieder vom "Law & Order"-Schöpfer Dick Wolf produziert, dem NBC die meisten erfolgreichen Dramaserien des Senders zu verdanken hat. Es ist die erste neue Serie, die seit dem Abschluss seines neuen fünf-Jahres-Vertrags mit Universal Television angekündigt wurde. Das Spin-Off hat noch keinen Titel. Der ehemalige "Chicago P.D."-Showrunner Matt Olmstead wird die Serie als Autor und Showrunner übernehmen.

Meloni war in den Jahren nach "Special Victims Unit" u. a. in "True Blood", "Underground" und "Happy!" zu sehen. Gerade letztere, völlig durchgeknallte Serie war ein echter Geheimtipp, für die meisten Zuschauer jedoch zu bizarr, sodass sie nach zwei Staffeln leider eingestellt wurde.

Über weitere Entwicklungen werden wir Euch auf dem Laufenden halten. Und falls Ihr befürchten solltet, es handle sich um einen Aprilscherz, keine Sorge – die Originalmeldung, die Ihr unter dem Quellenlink oben nachlesen könnt, ist vom 31. März.