King Conan

Arnold Schwarzenegger in Conan der Barbar (1982) © Universal Pictures

Quelle: An Experience with Arnold Schwarzenegger

Wisst Ihr, woran ich gerade merke, wie lange ich diese Website schon betreibe? Mein erster Artikel zu Arnold Schwarzeneggers Rückkehr als Conan der Barbar ist etwa siebeneinhalb Jahre alt. Wenn ich zurückblicke, gab es seitdem eigentlich nahezu im Jahres-Rhythmus Updates zum vermeintlichen dritten Conan-Film, der abwechselnd The Legend of Conan und King Conan hieß. Es gab sogar einen Zeitpunkt, an dem das Drehbuch fertig war und der Drehbeginn anvisiert wurde. Das ist fast sechs Jahre her. Universal hat letztlich doch kalte Füße bekommen und sich gegen den Film entschieden. Angesichts der Box-Office-Einnahmen von Schwarzeneggers Filmen seit seiner Rückkehr zur Schauspielerei kann ich es dem Studio leider auch nicht verübeln.

Doch Arnies Optimismus und Zuversicht hinsichtlich King Conan bleiben unerschütterlich. Auch als er zuletzt beim Event An Evening with Arnold Schwarzenegger auf den Film angesprochen wurde, zeigte er sich wieder hoffnungsvoll: (aus dem Englischen)

Es wird aktuell sehr viel über Conan gesprochen. Die Frage ist nur, werden sie eine TV-Serie machen wie bei Netflix oder woanders, oder werden sie einen Film machen. Das ist aktuell die Diskussion. Ich bin wirklich aufgeregt beim Gedanken, einen anderen Conan-Film zu machen, insbesondere etwas wie King Conan. Ich habe mich immer darauf gefreut, den Charakter wieder zu spielen.

Zuvor hat Produzent Chris Morgan, der sich um den Film besonders bemüht hat, enthüllt, dass der Streifen vom Ton her vergleichbar mit Clint Eastwoods Erbarmungslos werden sollte. Mir persönlich würde auch ein Film im Stile von Logan – The Wolverine vorschweben, mit einem gealterten Conan, der auf sein letztes Abenteuer geht und sich mit seiner eigenen Sterblichkeit auseinandersetzt. Es wäre auch eine tolle Gelegenheit für Schwarzenegger, seine schauspielerische Bandbreite mehr auszuspielen als sonst. Dass er das durchaus kann, zeigte er u. a. im Zombiedrama Maggie.

Doch ich möchte hier auch keine falschen Hoffnungen schüren. Die Wahrscheinlichkeit eines King-Conan-Films mit Schwarzenegger sinkt mit jedem Jahr und es gab schon viel zu viele leere Versprechungen, um jetzt noch ernsthaft davon auszugehen, dass der Film kommen wird. Wäre Terminator: Dark Fate erfolgreicher an den Kinokassen gewesen und hätte den Studios gezeigt, dass Arnie immer noch Zuschauermassen die Kinos locken kann, würde es vielleicht anders aussehen.

Unten könnt Ihr Arnies Antwort auf die King-Conan-Frage sehen: