The Legend of Conan Film

Arnold Schwarzenegger in Conan der Barbar (1982) © Universal Pictures

Quelle: The Hollywood Reporter

ANZEIGE

In seiner langen Karriere gab es nur drei Rollen, die Arnold Schwarzenegger mehr als einmal gespielt hat. Die bekannteste ist natürlich die des Terminators. Die anderen beiden sind der cimmerische Barbar Conan und der Söldner Trench in der The-Expendables-Filmreihe.

Als T-800 wird Arnie im Oktober zum fünften Mal in den Kinos zu sehen sein. Doch der Schauspieler hegt schon lange einen großen Wunsch, auch als Conan den Lendenschurz wieder anzuziehen und zum Schwert zu greifen. Fast ist es auch dazu gekommen. Vor einigen Jahren nahm The Legend of Conan (bzw. zwischenzeitlich auch King Conan genannt) Fahrt auf. Andrea Berloff (Straight Outta Compton) schrieb das Drehbuch. Chris Morgan (Fast & Furious) war als Produzent die treibende Kraft hinter der Fortsetzung. Der Film sollte Conan als einen gealterten Barbarenkönig zeigen, der sich einer letzten Herausforderung stellt.

Doch leider war der vorgeschlagene Film Universal zu teuer und wurde verworfen. Man muss es natürlich auch so sehen: Die Zeiten von Arnold Schwarzenegger als Kassenmagnet sind vorbei. Seine post-Governor-Filme wie The Last Stand und Sabotage floppten. Streifen wie Maggie, Aftermath oder Killing Gunther liefen nur in wenigen Kinos oder erschienen direkt auf DVD und Blu-ray. Arnie hat ohne Frage noch Fans, aber diese bevorzugen es offenbar, seine Filme daheim zu schauen und dafür nicht in die Kinos zu gehen. Daher war Universal die Investition für einen neuen Conan zu riskant.

Nichtsdestotrotz hat Schwarzenegger nie aufgehört zu hoffen, den Film irgendwann dich drehen zu dürfen. Zuletzt rief er im Februar dazu auf.

Nun äußerte sich Produzent Chris Morgan zu dem Film, verriet einige weitere Details und gab einen kleinen Funken Hoffnung, dass das Projekt vielleicht doch nicht ganz vom Tisch sei: (aus dem Englischen)

Wir wollten im Prinzip Erbarmungslos mit Conan drehen, in dem er nicht mehr der stärkste Kerl der Welt ist. Der Gedanke hinter der Geschichte war, dass man auch im hohen Alter immer noch einen Wert hat, auch wenn man nicht mehr der stärkste ist. Conan war der stärkste, aber jetzt muss er clever sein.

Der Film könnte in einem anderen Leben noch zustandekommen. Wir prüfen es noch mal.

Mit Erbarmungslos (OT: Unforgiven) meint Morgan natürlich Clint Eastwoods oscarprämierten Spätwestern. Eine Version davon mit Schwarzeneggers Conan klingt tatsächlich sehr interessant.

Ich denke, die einzige Chance für den Film besteht darin, dass Terminator: Dark Fate ein großer Kassenhit wird, Wenn Arnie noch mal zeigt, dass er in einer ikonischen Rolle Zuschauer in die Kinos locken kann, finden sich vielleicht willige Geldgeber für ein neues Conan-Abenteuer.