Katrina Bowden Great White

© Altitude Films

Quelle: Deadline

Der beste Tierhorrorfilm aus dem letzten Jahr nach Cats war Alexandre Ajas Alligatoren-Schocker Crawl, mit dem Aja zu seiner alten, kompromiss- und schnörkellosen Horrorform zurückfand. So erfolgreich, dass sogar Quentin Tarantino den Film als den zweitbesten des letzten Jahres bezeichnete. Deutlich schwächer war hingegen das Quasi-Sequel 47 Meters Down: Uncaged. Nichtsdestotrotz stehen Killerhaie seit ihrer erfolgreichen Rückkehr in die Kinos mit The Shallows, MEG und dem ersten 47 Meters Down weiterhin hoch im Kurs. Der neuste Beitrag zu diesem Subgenre entsteht gerade in Australien unter dem Titel Great White und basiert angeblich auf einer wahren Begebenheit. Vermutlich in etwa so sehr wie der erste Texas-Chainsaw-Massacre.

Falls Euch der Titel irgendwie vage vertraut vorkommt – wir haben bereits im Mai 2018 von dem Film berichtet, als er beim Filmmarkt im Rahmen der Filmfestspiele von Cannes angekündigt wurde. Eigentlich sollte er noch im selben Jahr gedreht werden und 2019 erscheinen, doch manchmal gehen Dinge eben nicht nach Plan. Nach einer Verzögerung sind kürzlich in Brisbane, Australien die Dreharbeiten angelaufen und in der Hauptrolle wurde eine Schauspielerin besetzt, die bereits Erfahrungen mit Killerfischen gesammelt hat.

Katrina Bowden (Piranha 2) spielt Kaz Fellows, die gemeinsam mit ihrem Partner Charlie Brody (Aaron Jakubenko) ein Wasserflugzeug für Touristen fliegt. Auf ihrem neusten Ausflug zum pittoresken Hell’s Reef mit dem Ehepaar Joji (Tim Kano) und Michelle Minase (Kimie Tsukakoshi) sowie dem Koch Benny (Te Kohe Tuhaka) stürzen sie jedoch ab und stranden in gefährlichen Gewässern, wo sie von – Ihr habt es erraten – zwei hungrigen Weißen Haien gejagt werden. Es ist kein besonders innovativer Plot, der ein wenig an The Reef erinnert, doch wenn Filme wie The Shallows oder Crawl etwas gezeigt haben, dann dass es bei diesen Streifen weniger auf den Inhalt und mehr auf die Umsetzung ankommt.

Regieneuling Martin Wilson inszeniert den Film, das Drehbuch steuerte Michael Boughen (Tomorrow, When the War Began) bei. Mit Great White festigt Bowden nach Filmen wie Tucker & Dale vs. Evil, Nurse 3D und dem zuvor erwähnten Piranha 2 ihren Status als Horror Queen.

Great White soll voraussichtlich 2021 veröffentlicht werden. Ob der Film in die Kinos kommen oder direkt auf DVD und Blu-ray erscheinen wird, steht noch nicht fest. Für mich klingt er aber jedenfalls nach einem perfekten Fantasy-Filmfest-Kandidaten.