Jurassic World 3 Kinostart

© 2018 Universal Pictures

Quellen: Universal Pictures, Insider

Nahezu alle großen Blockbuster, die 2020 starten sollten, wurden inzwischen ins nächste Jahr verschoben, in der Hoffnung, dass sich die Situation für Kinos und Kinogänger bis dahin normalisiert oder zumindest deutlich bessert. Einige Kommentare, die ich zu den diversen Verschiebungen gelesen habe, fragen sich, ob 2021 dadurch nicht einfach "zu voll" mit großen Filmen werden würde. Doch ein solcher Blockbuster-Stau war eigentlich nie zu befürchten, denn was stattdessen passiert, ist ein Domino-Effekt, der die ursprünglich für 2021 angesetzten Filme weiter nach hinten zwingt. Thor: Love and Thunder, Doctor Strange in the Multiverse of Madness, Indiana Jones 5, John Wick: Kapitel 4 und neuerdings auch The Batman sind einige der Filme, die eigentlich für 2021 geplant waren, nun aber erst 2022 erscheinen werden.

Jetzt trifft es leider auch Jurassic World: Dominion, der um fast exakt ein Jahr nach hinten verschoben wurde und erst am 9.06.2022 in Deutschland und einen Tag später in Nordamerika vom Stapel laufen wird. Der sechste Teil der Jurassic-Park-Reihe war eine der größten Produktionenen, die Anfang des Jahres durch Corona unterbrochen wurden. Die Zwangspause kostete dem Film rund vier Monate Drehzeit. Seit Juli sind die Dreharbeiten wieder voll im Gange, und Universal investiert rund $5 Millionen in die umfangreichen Sicherheitsvorkehrungen. Da Jurassic World ein milliardenschweres Franchise für Universal ist, sind das natürlich Peanuts. Die enorme Verschiebung um ein ganzes Jahr soll den Machern genug Puffer geben, falls weitere Zwischenfälle oder neue Entwicklungen den Dreh wieder aufhalten oder verzögern.

Nach einer Auszeit beim Vorgänger, kehrt Jurassic-World-Macher Colin Trevorrow bei Dominion wieder als Regisseur zurück. Neben neuen Franchise-Darstellern wie Chris Pratt, Bryce Dallas Howard, Jake Johnson, Omar Sy und Daniella Pineda wird Jurassic World: Dominion erstmals seit dem ersten Film das Original-Trio Sam Neill (Dr. Alan Grant), Laura Dern (Dr. Ellie Sattler) und Jeff Goldblum (Dr. Ian Malcolm) wiedervereinen. Alle drei traten zwar auch schon in anderen Franchise-Sequels auf, jedoch nie wieder gemeinsam. Im Gegensaz zu Goldblums Auftritt in Jurassic World – Das gefallene Königreich sollen die drei in Dominion nicht bloß kurze Cameos, sondern vollwertige wichtige Rollen haben. Seit August stehen die drei am Set des Sequels, und Goldblum bot in einem Interview kürzlich einen kleinen Vorgeschmack auf ihr Wiedersehen: (aus dem Englischen)

Die erste Sache, die wir gedreht haben… es war eine Szene mit mir und Laura Dern und Sam Neill, wir waren – ich darf nicht viel sagen – aber wir waren den ganzen Tag auf sehr engem Raum. Ihr werdet sehen, es ist ein Geheimnis, das ihr herausfinden werdet, wenn ihr den Film seht. Wir drei waren auf diesem winzigen Raum und wurden von – ich kann es nicht sagen – einer überraschenden Gruppe von prähistorischen Kreaturen bedroht… Wir spielten in einer Situation auf Leben und Tod. Wir denken, dass es die letzten Augenblicke unserer Leben sein könnten und wir alle knüpfen Bindungen zueinander auf eine emotionale und etwas lustige Art und Weise.

Außerdem lobte Goldblum den Einsatz handgemachter animatronischer Dinosaurier-Modelle beim Dreh anstelle des CGI-Overkills:

Es gibt viele animatronische Modelle, also wird es viel weniger CGI geben als in den letzten Filmen, denke ich, und viele Dinge, die wir mit unseren eigenen Augen sehen und mit denen wir interagieren können. Wir haben einige großartige Dinge gesehen.

Bereits der letzte Film schraubte das CGI zugunsten animatronischer Dinos deutlich zurück und es ist erfreulich, dass sich dieser Trend fortsetzt.

BD Wong spielt im Sequel wieder den zwielichtigen Genetiker Dr. Henry Wu, während Campbell Scott (The Amazing Spider-Man) die Rolle des Lewis Dodgson übernimmt, die Cameron Thor im Originalfilm gespielt hat. Erste Details zum Plot des Films sind vor einiger Zeit durchgesickert und können hier nachgelesen werden.

Jurassic World: Dominion ist nicht der erste 2021-Film, der bis 2022 verschoben wurde, und er wird nicht der letzte sein. Übrigens macht es mir genauso viel Spaß, seit Monaten jede Woche über Kinostart-Verschiebungen zu schreiben, wie Euch, darüber zu lesen. Hoffen wir mal, dass bessere und vor allem stabilere Zeiten kommen werden. Bis dahin könnt Ihr die kürzlich auf Netflix veröffentlichte Animationsserie "Jurassic World: Neue Abenteuer" schauen, die gar nicht mal schlecht ist.